Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Beide betrunken: Wer saß beim Crash am Steuer?

Wasserburg - Am Sonntagmorgen stieß ein BMW gegen einen Baum, eine Mauer und mehrere Verkehrszeichen. Der Schaden ist groß, doch die Frage ist: Wer fuhr?

Gegen 5.30 Uhr ereignete sich in Wasserburg, „Auf der Burg“, ein schwerer Unfall. Ein BMW fuhr von der Altstadt kommend stadtauswärts und kam nach rechts von der Straße ab. Der Wagen stieß gegen einen Baum, eine Mauer, mehrere Verkehrszeichen, einen Wasserhydranten und prallte schließlich gegen einen Poller.

Die Schadenshöhe am Fahrzeug wurde auf rund 3.000 Euro geschätzt, während sich der weitere Schaden auf etwa 10.000 Euro beläuft. Im Auto saßen zwei junge Männer, von denen einer leichte Verletzungen erlitt. Es bestehen bis jetzt Zweifel, wer von den beiden Insassen am Steuer saß.

Da bei beiden Personen Alkoholgeruch festgestellt wurde und ein Alkoholtest tatsächlich eine deutliche Alkoholisierung ergab, wurden bei beiden Blutentnahmen angeordnet.

Die Polizei ermittelt und sucht nun Zeugen, die zur Klärung des Falles beitragen können. Der dunkelblaue BMW 318 dürfte unmittelbar vor der Unfallzeit von der Wasserburger Altstadt aus losgefahren sein.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Wasserburg

Rubriklistenbild: © LAM

Kommentare