Pressemeldung Polizei Wasserburg

Nicht zu bändigen: Betrunkener randaliert und beleidigt Beamte 

Wasserburg - Am Dienstag, den 13. März, musste die Polizei einen 59-Jährigen in Gewahrsam nehmen, da dieser scheinbar grundlos am Parkplatz eines Supermarktes randalierte. Auch gegen die Beamten wehrte sich der Betrunkene und beleidigte sie aufs Gröbste.

Am Dienstagabend, den 12 März, wurde die Polizei Wasserburg alarmiert, da ein Mann auf dem Parkplatz eines Supermarktes randalierte. Er trat gegen ein Auto, beleidigte Personen und versuchte sogar einen anderen Mann zu treten. Die alarmierte Streifen traf den alkoholisierten 59-jährigen Wasserburger vor Ort an. Aufgrund seiner starken Al koholisierung war er jedoch nicht mehr in der Lage, den Anweisungen der Beamten Folge zu leisten. Er zeigte sich weiterhin sehr aggressiv und beleidigte auch die Polizisten mit diversen Kraftausdrücken. 

Zur Unterbindung weiterer Straftaten musste der 59-Jährige in Gewahrsam genommen werden. Dabei leistete er Widerstand, indem er sich massiv gegen die Maßnahme wehrte. Die Polizisten mussten ihn daher mit erheblichen Kraftaufwand in die Zelle befördern. Auf der Wache der PI Wasserburg beleidigte er zu guter Letzt einen herbeigerufenen Arzt. Dieser wurde zuvor zur Prüfung der Haftfähigkeit zur Dienststelle gerufen.

Bei dem Einsatz wurde niemand verletzt. Gegen den Wasserburger wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, versuchter Körperverletzung und Beleidigung eingeleitet.

Pressemeldung Polizeiinspektion Wasserburg

Quelle: wasserburg24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT