Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Betrunkener Unfallfahrer war bereits gesucht

Stephanskirchen - Nachdem einer von ihnen einen Verkehrsunfall verschuldet hatte, versuchten zwei Jugendliche vor der Polizei zu flüchten - ohne Erfolg.

Am Freitag, gegen 15 Uhr, ging bei der Polizei eine Mitteilung über einen Verkehrsunfall in Stephanskirchen, Ortsteil Kreut, ein, bei dem ein Opel einen Telefonmasten massiv beschädigt hatte. Der anfahrenden Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Rosenheim fiel bei der Anfahrt zum Unfallort zwei völlig verdreckte Jugendliche auf, die über einen Feldweg liefen und beim Anblick des uniformierten Streifenwagens die Flucht ergriffen.

Wie sich herausstellte, handelte es sich hierbei um den Fahrzeugführer und seinen Beifahrer, die mit dem abgemeldeten Opel Vectra eine Spritztour machten und dabei den Unfall verursachten.

Im Rahmen der eingeleiteten Fahndung nach den beiden Jugendlichen konnten diese schließlich festgenommen werden. Wie sich hierbei herausstellte hatte der Fahrer keinen Führerschein und war zum Unfallzeitpunkt alkoholisiert. Außerdem wurde er von Seiten der Staatsanwaltschaft wegen anderer Delikte bereits gesucht.

Zu den entstandenen Schäden von ca. 6000 Euro, für die der Fahrer gerade stehen muss, wurden nun weitere Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, unerlaubten Entfernen vom Unfallort und diverser Zulassungsverstöße eingeleitet.

Pressemeldung Polizeiinspektion Rosenheim

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare