Schleierfahnder beweisen Spürnase

Er soll getötet haben: Polizei fasst Straftäter auf A8 bei Raubling

Raubling - Schleierfahndern der Grenzpolizeiinspektion Raubling ging am Dienstag ein w egen eines Tötungsdelikts gesuchter Straftäter ins Netz.

Meldung im Wortlaut:

Bei der Kontrolle eines italienischen Reisebusses auf der A8 Richtung Salzburg wurde ein albanischer Staatsangehöriger überprüft. Dabei bewiesen die Beamten ihre Spürnase: Umfangreiche Recherchen, auch über seine Fingerabdrücke, ergaben, dass sich der 31-jährige Mann gleich zwei Alias-Personalien zugelegt hat. Nunmehr war er mit einer legal geänderten Identität und entsprechenden Papieren unterwegs.

Die Fahnder klärten auch, warum: Gegen ihn lag ein griechischer, internationaler Haftbefehl wegen eines Tötungsdelikts vor. Unter der zweiten Alias-Identität sind ihm zudem die Einreise und der Aufenthalt im Schengengebiet untersagt.

Der Mann wurde festgenommen und dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Im Anschluss lieferten die Beamten den Mann in die Justizvollzugsanstalt Stadelheim ein, von wo er wohlnach Griechenland ausgeliefert wird.

Pressemeldung der Grenzpolizeiinspektion Raubling

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT