Jugendliche auf A8 bei Rosenheim aufgegriffen

Ausreißerin (16) will mit Rucksack und 100 Euro nach Bulgarien

Rosenheim - Kurz vor Rosenheim beendeten die Schleierfahnder der Grenzpolizeiinspektion Raubling die Urlaubspläne einer 16-jährigen Belgierin.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Am vergangenen Sonntag, den 11. August, kontrollierten Beamte der Grenzpolizei Raubling auf der A8 München – Salzburg an der Anschlussstelle Rosenheim-West einen internationalen Reisebus mit Reiseziel Plovdiv/Bulgarien.

Bei der Überprüfung der in Spanien wohnhaften Jugendlichen stellten sie fest, dass sie von den spanischen Behörden gesucht wird, da ihre Eltern sie am Vortag als vermisst gemeldet hatten.

Nur mit einem kleinen Rucksack und lediglich 100 Euro in der Tasche befand sie sich von Spanien aus auf dem Weg nach Bulgarien.

Nachdem sie telefonisch ihre Eltern über ihren jetzigen Aufenthaltsort informiert hatte wurde sie von den Fahndern aus Raubling dem Kreisjugendamt Rosenheim übergeben, wo sie bis zur Abholung durch ihre Eltern untergebracht wurde.

Pressemitteilung Grenzpolizeiinspektion Raubling

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa / Lino Mirgeler

Zurück zur Übersicht: Polizei

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT