Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Streit unter Autofahrern eskaliert

Üble Schimpfwörter, Mittelfinger und Fußtritte in Rosenheim

Ein Streit unter Autofahrern eskalierte am Mittwochmittag mit üblen Schimpfwörtern, Mittelfinger und körperlichen Attacken.

Rosenheim - Der Streit zwischen einem 34-jährigen und einem 39-jährigen Autofahrer eskalierte am 15. September in der Happinger- und Miesbacher Straße.

Die beiden Kontrahenten hatten offenbar verschiedene Ansichten über die Abläufe im Reißverschlussverfahren auf den Straßen. Die Autofahrer stoppten ihre Fahrzeuge und ein heftiger Streit entbrannte, jeder suchte die Schuld beim anderen. Der Streit eskalierte.

Der 39-Jährige soll dem 34-Jährigen gegen das Schienbein getreten haben. Der 34-Jährige soll mit üblen Schimpfwörtern um sich geschmissen haben und mehrfach seinem Gegenüber den Mittelfinger gezeigt haben, so die Polizei.

Die Polizei hat gegen den einen Autofahrer ein jetzt Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung, gegen den anderen Lenker wegen Beleidigung, eingeleitet. Im Nachgang wird für beide auch die Teilnahme an einem Verkehrsunterricht geprüft werden.

Polizei Rosenheim / bcs

Rubriklistenbild: © Boris Roessler / dpa

Kommentare