Blöd gelaufen

Rosenheimer (23) wirft „Joint“ vor der Nase der Polizei weg - Anzeige

Einen Fußgänger konnten Beamte der Rosenheimer Polizei im Bereich des Laurentiusweges feststellen.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Als der Mann sich zu den Polizisten umdrehte, warf er plötzlich seine „Zigarette“ zur Seite und tat so, als ob er sie wegwerfen bzw. entsorgen wolle. Die Beamten trauten der Sache nicht ganz und kontrollierten den 23-jährigen Rosenheimer. Sie lagen nicht völlig verkehrt, denn die Zigarette war ein selbstgedrehter Joint. Die Beamten stellten das Betäubungsmittel sicher und leiteten ein Ermittlungsverfahren nach dem Betäubungsmittelgesetz ein.

Pressemeldung Polizei Rosenheim

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Kommentare