Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Eine schreiende Frau und die Folgen

Rosenheim - Laute Frauenschreie aus einem Fenster veranlassten einen Bürger, die Polizei zu rufen. Als die Beamten eintrafen, stellte sich die Lage jedoch ganz anders dar:

Am Donnerstag, gegen 16 Uhr, wurde die Polizei von einem besorgten Bürger verständigt. Dieser teilte mit, dass eine weibliche Person schreiend am offenen Fenster stand und er befürchtete, dass sie springen wird.

Sofort wurde mehrere Streifenwagen zum Einsatzort gesandt und Feuerwehr sowie ein Rettungswagen in Bereitschaft gesetzt. Vor Ort konnte jedoch schnell festgestellt werden, dass es sich lediglich um einen heftigen verbalen Streit mit dem Partner handelte und um keinen Suizidversuch.

Zudem stellte die Streife vor Ort fest, dass eine solcher Versuch untauglich gewesen wäre, da sich die Wohnung der betroffenen Person im Erdgeschoss befand.

Pressemeldung Polizei Rosenheim

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare