Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Pressemeldung Polizei Rosenheim

Auto gestohlen? Polizei deckt Lügengeschichte auf

Rosenheim - In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurde die Polizei wegen eines Autodiebstahls alarmiert. Die Beamten merkten, dass an der Geschichte des Mannes einiges nicht zusammenpasste, und deckten schließlich sein Lügenmärchen auf.

Am 6. Januar gegen 1.30 Uhr alarmierte ein 19-jähriger Rumäne die Polizei, da sein Audi A4 gestohlen wurde. Aktuell sei er in der Klepperstraße. Als die Beamten kurz danach den Mann im Bereich eines Schnellrestaurants antrafen, stand er dort mit einem Fahrrad. Um den Sachverhalt näher aufklären zu können, wurde der Rumäne mit zur Dienststelle verbracht. 

Dort schilderte er, dass er im Bereich des Happingerau-Sees beim Austreten war, als sich plötzlich ein Unbekannter näherte und mit seinem Audi davonfuhr. Er ging dann zu einem nahegelegenen Haus und bat den Bewohner, ihn in die Innenstadt zu fahren.

Diese Geschichte klang sehr unglaubwürdig, vor allem stellte sich die Frage, warum der 19-Jährige ein Fahrrad mit dabei hatte. Nach längerem Zögern gestand der Mann dann schließlich ein, dass er die ganze Geschichte nur erfunden hatte.

Der Audi hatte in Stephanskirchen eine Panne und sprang plötzlich nicht mehr an. Um nun in die Innenstadt zu kommen, entwendete der Mann vor einem Anwesen ein Fahrrad und fuhr damit in die Klepperstraße. Dort wohnen Bekannte und Freunde des Rumänen, die er besuchen wollte. Im Rahmen der Aufnahme wirkte der Mann orientierungslos und abwesend. Ein durchgeführter Drogentest verlief positiv.

Der Rumäne muss sich nun wegen Vortäuschen einer Straftat und Fahrraddiebstahl verantworten. Auch die Fahrt unter Drogeneinfluss zieht ein Bußgeldverfahren nach sich. Nach entsprechender Hinterlegung von Sicherheitsleistungen wurde der Rumäne entlassen.

Pressemeldung Polizeiinspektion Rosenheim 

Rubriklistenbild: © picture alliance / Patrick Seege (Symbolbild)

Kommentare