Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Bekleidungsgeschäft in Rosenheim betroffen

"Panzerknacker" am Werk: Einbrecher klauen und knacken Tresor

Rosenheim - Bei einem nächtlichem Einbruch in ein Bekleidungsgeschäft in der Grubholzer Straße erbeuten Unbekannte einen Tresor und Klamotten. Zum Pech der Diebe war der Tresor zum Zeitpunkt der Tat leer.

Die Pressemitteilung im Wortlaut:

In der Nacht von Donnerstag (5. September) auf Freitag (6. September) verschafften sich vermutlich mehrere, bislang unbekannte Täter über den Haupteingang Zugang zu einem Bekleidungsgeschäft in der Grubholzer Straße in Rosenheim. In den Räumlichkeiten rissen die Einbrecher einen Tresor aus einer Wand und entwendeten diesen im Anschluss. Außerdem nahmen sie ein paar wenige Kleidungsstücke mit und entkamen schließlich unerkannt. 

Da der Tresor zum Tatzeitpunkt leer war, hielt sich der Beuteschaden jedoch in Grenzen. Aufgrund eines Hinweises aus der Bevölkerung konnte der geöffnete und leere Tresor noch am Freitag im Gemeindebereich Irschenberg aufgefunden und dem Einbruch in Rosenheim zugeordnet werden. Die Kriminalpolizeiinspektion Rosenheim hat die Ermittlungen zu diesem Einbruch übernommen und bittet Zeugen, die zwischen Donnerstagabend und Freitagmorgen verdächtige Wahrnehmungen im Bereich Aicherpark, Oberaustraße oder Grubholzer Straße gemacht haben, sich unter der Telefonnummer 08031/2000 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Kommentare