62 Kilo Rauschgift beschlagnahmt!

Kripo zerschlägt Drogenhändlerring im Kreis Rosenheim - Vier Männer in U-Haft

Ein Drogenhändlerring im Kreis Rosenheim wurde zerschlagen.
+
Ein Drogenhändlerring im Kreis Rosenheim wurde zerschlagen.

Einen heftigen Schlag gegen die regionale Rauschgiftszene konnten die Ermittlungsbehörden kürzlich verbuchen. Die Rauschgiftfahnder der Kripo Rosenheim stießen auf eine professionelle Marihuanaplantage auf drei Etagen mit hunderten Pflanzen. Mittlerweile sitzen neben dem Betreiber der Plantage vier weitere Männer des Drogenhändlerrings in Untersuchungshaft.

Update, 16.29 Uhr - Vier statt fünf Männer in Untersuchungshaft

Wie das Polizeipräsidium Oberbayern Süd am Donnerstagnachmittag mitteilt, befinden sich vier, nicht wie ursprünglich berichtet fünf, Männer in Untersuchungshaft. Die ursprüngliche, fehlerhafte Zahl wurde zunächst von der Polizei fälschlicherweise ausgesendet.

Erstmeldung

Pressemeldung im Wortlaut

Rosenheim - Aufgrund eines Hinweises vollstreckten die Kripobeamten Ende Januar 2021 einen richterlichen Durchsuchungsbeschluss auf einem landwirtschaftlichen Anwesen und in einer Wohnung eines 35-jährigen Mannes im Gemeindebereich Riedering. 


Die Ermittler stießen dabei auf eine hochprofessionell ausgestattete Marihuanaplantage, die sich über drei Etagen erstreckte. Insgesamt konnten von 240 Pflanzen unterschiedlicher Entwicklungsstadien über 60 Kilogramm frisch geerntetes Marihuana, 28.000 Euro Drogengeld und umfangreiches Equipment zur Aufzucht sichergestellt werden.


Der 35-jährige Betreiber der Plantage wurde vorläufig festgenommen und dem zuständigen Ermittlungsrichter vorgeführt. Er sitzt seither in Untersuchungshaft.

Im Verlauf der weiteren Ermittlungen des Rauschgiftkommissariats der  Kriminalpolizei Rosenheim unter Sachleitung der Staatsanwaltschaft Traunstein konnten vier Zwischenhändler im Alter zwischen 29 und 35 Jahren aus dem Raum Riedering und Rosenheim ausgeforscht und festgenommen werden. 

Gegen alle vier Beschuldigten erging zwischenzeitlich Haftbefehl. Drei Männer wurden in unterschiedliche Justizvollzugsanstalten eingeliefert. Der Haftbefehl gegen den vierten Beteiligten wurde unter strengen richterlichen Auflagen vorübergehend außer Vollzug gesetzt.

Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Kommentare