Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Autofahrer zu betrunken um einzuparken

Rosenheim - Es heißt ja immer: Frauen können nicht einparken. Mit Alkohol im Blut scheint allerdings auch der männliche Teil der Bevölkerung so seine Probleme damit zu haben.

Ein 57-jähriger Rosenheimer versuchte Montag gegen 22 Uhr in Rosenheim in der Loisachstraße einzuparken. Hierbei hatte er jedoch leichte Schwierigkeiten in die Parklücke zu rangieren.

Nachbarn wurden durch ein lautes Krachen darauf aufmerksam und verständigten die Polizei.

Der 57-jährige Fahrer ließ den Pkw in der Parklücke schräg versetzt stehen und schwankte in seine Wohnung. Nach kurzer Zeit öffnete der Mann den Polizeibeamten. Dabei wurde sofort Alkoholgeruch festgestellt.

Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen stolzen Wert von 1,7 Promille. Glücklicherweise wurde durch den Einparkversuch des 57-jährigen kein Auto beschädigt, da er wohl auf eine Anhängerkupplung auffuhr.

Der Mann wird in nächster Zeit seine Wege zu Fuß gehen müssen, da ihm eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr eröffnet und der Führerschein sichergestellt wurde.

Pressemeldung der Polizeiinspektion Rosenheim

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare