Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Verkehrsunfall in Rohrdorf

Traktorfahrer kümmert sich um Enkelin - Crash!

+

Rohrdorf - Ein Landwirt (63) krachte am Samstag mit seinem Traktor frontal in ein anderes Auto. Mit auf dem Traktor saßen auch seine zwei kleinen Enkelkinder.

Am Samstag, den 18. Januar, gegen 10.15 Uhr, fuhr ein 63-jähriger Landwirt auf der Kreisstraße von Achenmühle in Richtung Rosenheim. Mit an Bord hatte der Landwirt auch seine beiden Enkelkinder - seine 2-jährige Enkeltochter und seinen 3-jährigen Enkelsohn.

Auf Höhe Unterimmelberg kam es schließlich zu dem folgenschweren Unfall. Die 2-jährige Enkelin fing an zu quengeln und der Landwirt versuchte sie zu beruhigen. Davon abgelenkt, geriet er auf die Gegenfahrbahn und prallte frontal mit einem VW zusammen. Die 49-jährige Fahrerin aus Tuntenhausen wurde bei dem Zusammenstoß am Oberschenkel verletzt. Der Landwirt und die beiden Kinder, die glücklicherweise in einem Traktor mit abgeschlossener Fahrerkabine saßen, blieben wie durch ein Wunder unverletzt.

RO5: Auto und Traktor kollidieren

 © jre
 © jre
 © jre
 © jre
 © jre
 © jre
 © jre
 © jre
 © jre
 © jre

Es entstand ein Sachschaden von insgesamt 9.500 Euro. Beide Fahrzeuge mussten vom Abschleppdienst wegtransportiert werden.

Die Freiwillige Feuerwehr Lauterbach brauchte acht Mann um das ausgelaufene Öl zu beseitigen und den Verkehr vor Ort regeln.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Brannenburg

Kommentare