Am 20. Januar in Raubling 

Vereiste Straßen sorgen gleich für zwei Autounfälle 

Raubling - Am 20. Januar ereigneten sich gleich zwei Autounfälle wegen Straßenglätte: Eine 29-Jährige schlitterte in einen Zaun und ein 29-Jähriger geriet sogar in den Gegenverkehr.

Am Samstagmorgen, den 20. Januar ereigneten sich im Gemeindebereich Raubling zwei Verkehrsunfälle, bei denen jeweils Glätte die Ursache war.

Gegen 8.30 Uhr geriet eine 23-Jährige Autofahrerin aufgrund Glätte von der Fahrbahn ab und stieß gegen einen angrenzenden Zaun. Fast zu gleichen Zeit geriet ein 29-Jähriger Audi-Fahrer im Bereich der St. Nikolaus Straße ebenfalls aufgrund glatter Fahrbahn in den Gegenverkehr. Trotz geringer Geschwindigkeit schlitterte der Mann in den entgegenkommenden Ford, der von einem 25-Jährigen Brannenburger gelenkt wurde. Es entstand in beiden Fällen ein Sachschaden im dreistelligen Bereich.

Beide Unfälle wurden durch die Polizeiinspektion Brannenburg aufgenommen.

Pressemeldung Polizeiinspektion Brannenburg

Rubriklistenbild: © picture alliance / Uwe Zucchi

Zurück zur Übersicht: Polizei

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT