Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Pressemeldung Polizei Kiefersfelden

Oberaudorf: Schon vor dem Tanken ordentlich "getankt"

Oberaudorf - Bei einer Kontrolle der Polizei sah ein Mann schnell ein, dass er einen Fehler begangen hatte. Ein Alkoholtest zeigte 1,6 Promille an und er wurde mit zur Dienststelle genommen:

Am Sonntag, den 13. Januar, ist in der Tiroler Straße in Oberaudorf, gegen 19.10 Uhr, ein 53-jähriger Oberaudorfer mit seinem Wagen von Beamten der Polizeiinspektion Kiefersfelden kontrolliert worden. 

Er gab an, nur kurz beim Tanken an einer grenznahen Tankstelle gewesen zu sein. "Getankt" hatte der Mann nach Feststellungen der Beamten aber auch schon vorher, was sich durch Alkoholgeruch aus dem Fahrzeuginneren unschwer feststellen ließ. 

Mit 1,6 Promille unterwegs

Ein durchgeführter Atemalkoholtest verlief dementsprechend positiv und zeigte einen Wert von 1,6 Promille an. Aufgrund des Ergebnisses wurde der 53-Jährige mit zur Dienststelle genommen, eine Blutentnahme veranlasst und abschließend sein Führerschein sichergestellt. 

Wie die Beamten feststellten, war der Oberaudorfer bei den veranlassten Maßnahmen äußerst kooperativ und sah ein, einen Fehler begangen zu haben. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr.

Pressemeldung der Polizeiinspektion Kiefersfelden

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa (Symbolbild)

Kommentare