Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Polizei warnt Hundebesitzer

Mögliche Giftköder am Mangfalldamm in Kolbermoor gefunden

Eine Spaziergängerin meldete der Polizei Bad Aibling, dass ihre Hündin am Mangfalldamm in Kolbermoor einen vermeintlichen Giftköder gefressen hat. Die Polizei bittet Zeugen, sich zu melden.

Die Pressemitteilung im Wortlaut

Kolbermoor - Am Abend des 21. Januars befand sich eine 26-jährige Kolbermoorerin mit ihrer Hündin am Mangfalldamm in Kolbermoor. Hierbei fand die Hündin auf einem Grünstreifen mehrere Stücke Wurst auf und fraß davon.

Da die Wurst in einzelne Stücke portioniert war und im Gebüsch versteckt lag, besteht der Verdacht, dass die Wurst mit Gift präpariert wurde.

Durch die Polizeiinspektion Bad Aibling wurde deshalb ein Ermittlungsverfahren wegen eines Vergehens nach dem Tierschutzgesetz eingeleitet.

Die Polizei bittet daher Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Vorfall geben können, sich bei der Polizeiinspektion Bad Aibling unter der Telefonnummer 08061/90730 oder jeden weiteren Dienststelle zu melden.

Pressemitteilung Polizei Bad Aibling

Rubriklistenbild: © Jens Kalaene / dpa

Kommentare