Pressemeldung Verkehrspolizei Rosenheim

Riskant überholt: Beinahe fatales Ende in Kolbermoor

Kolbermoor - Dieser Überholvorgang hätte fatal ausgehen können. Ein 24-Jähriger hätte beinahe einen Frontalzusammenstoß verursacht:

Am Donnerstagvormittag gegen 6.15 Uhr befuhr ein 24-jähriger Techniker aus Kolbermoor die sogenannte Westtangente (B15 A) von Kolbermoor kommend in Richtung A8, Anschlussstelle Rosenheim-West.

In einer langgezogenen Rechtskurve entschloss er sich, mit seinem Kleintransporter den 12-Tonnen-Lkw einer Kolbermoorer Wäscherei zu überholen. Im Überholvorgang, er befand sich in diesem Moment noch links neben dem Lkw, kam ihm eine 29-jährige Frau aus Kiefersfelden mit ihrem Wagen entgegen. Diese musstestark abbremsen und nach rechts ausweichen, um einen Frontalzusammenstoß zu vermeiden.

Der 24-jährige Kolbermoorer zog im letzten Moment ebenfalls nach rechts, um einer Kollision mit dem Pkw zu entgehen. Dabei streifte er mit der rechten hinteren Seite seines Kleintransporters den vorderen linken Bereich des überholten Lkw. Anschließend setzte er seine Fahrt ohne anzuhalten fort.

Nachdem sich der Geschädigte das Kennzeichen des Unfallverursachers gemerkt hatte, konnte dieser noch im Laufe des Vormittags ermittelt werden. In der Vernehmung räumte er den Überholvorgang ein, bestritt aber, den Unfall bemerkt zu haben.

Gegen den Kolbermoorer wird nun wegen Unfallflucht und Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt. Die Entscheidung über die Entziehung der Fahrerlaubnis steht noch aus.

An beiden unfallbeteiligten Fahrzeugen entstand jeweils Schaden in Höhe von circa 1.500 Euro. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand.

Pressemeldung Verkehrspolizeiinspektion Rosenheim

Bei Ruhpolding kam es ebenfalls zu einem Überholmanöver, das glimpflich hätte ausgehen können.

Rubriklistenbild: © Symbolbild

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser