Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Unfall mit vier Fahrzeugen

Hoher Sachschaden bei Auffahrunfall

Griesstätt - Drei Mal Totalschaden und ein Leichtverletzter: So lautet die Bilanz eines heftigen Auffahrunfalls am Dienstagnachmittag auf Höhe der Innbrücke.

Am Dienstagnachmittag, den 21. Januar, kam es im Bereich von Griesstätt zu einem Auffahrunfall mit vier Fahrzeugen.

Ein BMW-Fahrer, der in Richtung Bundesstraße fuhr, wollte kurz nach der Innbrücke nach links in einen Parkplatz einbiegen, musste wegen gegenverkehrs aber anhalten. Dies bemerkte eine dahinter fahrende Golf-Fahrerin und blieb hinter dem BMW stehen. Zwei wiederum dahinter fahrende Ford-Fahrer erkannten jedoch die stehenden Fahrzeuge jeweils zu spät: Zunächst prallte ein Ford Ka in das Heck des Golfs, anschließend ein Ford-Fiesta in den Ford Ka. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Golf noch auf den BMW geschoben.

Der Fiesta-Fahrer wurde hierbei leicht verletzt.

Bis auf den BMW entstand an allen Fahrzeugen wirtschaftlicher Totalschaden. Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 20.000 Euro.

Während der Unfallaufnahme und der Bergung war die Staatsstraße halbseitig gesperrt, wodurch es zu kleinen Verkehrsbehinderungen kam.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Wasserburg

Rubriklistenbild: © Aktivnews

Kommentare