Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Gefährlicher Scherz in Rosenheim

Gullideckel von Straße entfernt - Radfahrer stürzt und verletzt sich

Rosenheim - Unbekannte erlaubten sich am Samstagmorgen in der Innsbrucker Straße einen gefährlicher Scherz. Sie entfernten einen Gullideckel von dem Radweg. Ein Radfahrer kam deshalb zu Sturz.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Am Samstag, den 25. Januar, gegen 4.45 Uhr befuhr ein 33-jähriger Rosenheimer mit seinem Fahrrad den Radweg der Innsbrucker Straße in Richtung Rathausstraße. Zu diesem Zeitpunkt befand er sich auf dem Weg zur Arbeit. 

Unbekannte entfernten einen schweren Gullideckel von dem Radweg und warfen diesen in die nahe gelegene Mangfall. Der 33-Jährige bemerkte das entstandene Loch zu spät und konnte nicht mehr ausweiche. Aufgrund dessen kam der Mann zu Sturz. Glücklicherweise erlitt der Fahrradfahrer nur leichte Verletzungen im Brustbereich. An Fahrrad entstand ein geringfügiger Sachschaden.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu dem Vorfall geben können, werden gebeten, sich an die Polizei Rosenheim, 08031-200-2200, oder jede andere Polizeidienststelle zu wenden.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Rosenheim

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Kommentare