Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Mit über 2 Promille in den Graben

Bad Feilnbach - Ein 42-jähriger Samerberger ist am Sonntagabend in einen Straßengraben gefahren. Der anschließende Alkoholtest brachte den Grund zutage.

Am Sonntag, den 26. Januar, gegen 2.45 Uhr, befuhr ein 42-jähriger Mann aus Samerberg mit seinem Auto die Staatsstraße von Bad Aibling kommend in Richtung Bad Feilnbach. An der Einmündung des Kreisels beim Torfwerk verlor dieser auf der schneeglatten Fahrbahn die Kontrolle über das Fahrzeug und fuhr über die Böschung in den Straßengraben.

Der Autofahrer verletzte sich bei dem Unfall leicht, in dem er sich eine Kopfplatzwunde und Schürfwunden zuzog. Er wurde deshalb ins Klinikum Bad Aibling verbracht. Sein 20-jähriger Beifahrer blieb unverletzt. Der Sachschaden des Autos, das abgeschleppt werden musste, beträgt 4500 Euro.

Da der Fahrer einen alkoholisierten Eindruck auf die Beamten machte, wurde im Krankenhaus ein Alkotest durchgeführt, der einen Wert von über 2,1 Promille ergab. Daraufhin wurde eine Blutentnahme angeordnet und der Führerschein sichergestellt. Den Mann erwartet nun eine Anzeige wegen Verdacht der Straßenverkehrsgefährdung.

Pressemeldung Polizeiinspektion Brannenburg

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare