Bei Polizeikontrollen in Bernau und Bad Endorf

Raser (27) fährt fast 70 km/h zu schnell - ihn erwartet saftige Strafe

Bernau/ Bad Endorf - Die Polizei Prien führte am Samstag Geschwindigkeitsmessungen durch. Dabei fiel besonders ein 27-Jähriger aus Bad Endorf auf, der fast 70 km/ h zu schnell unterwegs war. 

Die Pressemeldung der Polizei im Wortlaut:

Am Samstag, den 8. Juni, wurden durch die Polizeiinspektion Prien am Chiemsee mehrere Geschwindigkeitsmessungen mittels Laserhandmessgerät durchgeführt.

Am Vormittag im nördlichen Gemeindebereich von Bernau am Chiemsee wurden bei erlaubten 80 km/h mehrere zahlungspflichtige Verwarnungen ausgesprochen. Insgesamt sechs Fahrzeugführer mussten sich wegen einer Verkehrsordnungswidrigkeit verantworten. Spitzenreiter war hier ein 28-Jähriger aus München mit 117 km/h.

Am Abend wurde im Gemeindebereich Bad Endorf bei erlaubten 100 km/h die Geschwindigkeit überprüft. Hier waren lediglich zwei Fahrzeugführer mit einer geringen Verwarnung zu beanstanden. Nicht jedoch ein 27-jähriger Bad Endorfer auf dem Nachhauseweg. Er wurde mit gemessenen 168 km/h angehalten. Ihn erwarten nun ein zwei-monatiges Fahrverbot und ein Bußgeld im mittleren dreistelligen Bereich.

Zu hohe Geschwindigkeit zählt nach wie vor zu den Hauptursachen schwerer und tödlicher Unfälle. Deshalb an dieser Stelle die Bitte an alle Verkehrsteilnehmer an eine angepasste Fahrweise.

Pressemeldung Polizeiinspektion Prien am Chiemsee

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / Fabian Sommer (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT