Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Auto mit technischen Änderungen in Rosenheim gestoppt

Getönte Scheiben und tiefer gelegt - Polizei zieht Skoda aus dem Verkehr

Rosenheim - Am Sonntagnachmittag, den 3. Januar, zog die Polizei einen Skoda aus dem Verkehr, an dem mehrere technische Veränderungen festgestellt wurden. Die Weiterfahrt wurde durch die Polizei verhindert.

Die Mitteilung im Wortlaut:

Beamte der Rosenheimer Polizei kontrollierten im Bereich der Klepperstraße einen 32-jährigen Autofahrer aus Rosenheim. Im Rahmen der Kontrolle konnten an seinem Skoda technische Veränderungen festgestellt werden. Beide vordere Seitenfenster (Fahrer-/Beifahrer) waren mit einer unzulässigen Tönungsfolie abgetönt. Das Auto war zudem noch tiefer gelegt, durch eine veränderte und nicht zugelassene verbaute Rad-/Reifenkombination am Fahrzeug.

An dem Fahrzeug erlosch dadurch die Betriebserlaubnis, die Weiterfahrt wurde vor Ort von der Polizei untersagt. Gegen den Lenker wurde ein Bußgeldverfahren mit Punkten in Flensburg eingeleitet.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Rosenheim

Rubriklistenbild: © Swen Pförtner/dpa

Kommentare