Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Regionalbahn mit Farbe besprüht

Aschau - Ein Lokführer hat nicht schlecht gestaunt, als er am Donnerstagmorgen seinen Dienst antrat. Sein Zug wurde wohl in der Nacht großflächig mit Farbe beschmiert.

Am Donnerstag, den 2. Januar, ist in Aschau eine abgestellte Regionalbahn großflächig mit Farbe besprüht worden. Die Schadenshöhe liegt bei rund 1700 Euro. Die Bundespolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Als ein Lokführer am Donnerstagmorgen seinen Dienst antrat, bemerkte er, dass sein Zug auf einer Fläche von rund 40 Quadratmetern beschmiert worden war. Die Farbe war auf Wagonaußenwänden und zum Teil auf Zugfenstern aufgetragen worden.

Der Tatzeitraum muss ersten Erkenntnissen zufolge zwischen 2.30 Uhr und 5 Uhr liegen.

Hinweise zur Aufklärung der Sachbeschädigung nimmt die Rosenheimer Bundespolizei unter 0 80 31 / 80 26 21 02 entgegen.

Pressemitteilung Bundespolizeiinspektion Rosenheim

Rubriklistenbild: © Symbolfoto Bundespolizei

Kommentare