Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Polizei Bad Aibling sucht Zeugen

Busfahrer während der Fahrt mit starkem Laserstrahl geblendet

Bad Aibling - Ein Busfahrer ist am Sonntag von einem Laserpointer geblendet worden. Er könnte bleibende Schäden beibehalten.

Am 21. Januar teilte ein Busfahrer des Moorexpresses in Bad Aibling mit, dass er während seiner Beförderungsfahrt auf der Ghersburgstraße in Bad Aibling zwischen der Haltestelle Novalishaus und Am Braiten Stög zwischen 14.20 und 14.25 Uhr von einem starken grünen Laserstrahl geblendet wurde.

Der Fahrer gab an, dass der Laserstrahl gezielt auf den Bus gerichtet worden sein musste, da der Laserstrahl ihn mehrmals im Gesicht und auch in den Augen traf. Der Busfahrer konnte die Sonnenblende herunterziehen und die Fahrt noch beenden.

Der Busfahrer klagte später über eine Beeinträchtigung des Blickfelds. Ob an den Augen des Busfahrers ein bleibender Schaden entstanden ist, muss erst noch eine ärztliche Untersuchung ergeben.

Aufgrund der genauen Beschreibung der Örtlichkeit, von dem aus der Laserstrahl herkam, konnte ein Tatverdächtiger ermittelt werden, bei welchem auch ein sehr starker Laserpointer aufgefunden werden konnte. Der Laserpointer wurde sichergestellt und den Besitzer erwarten nun mehrere Anzeigen.

Die Polizeiinspektion Bad Aibling bittet die Fahrgäste, die zu diesem Zeitpunkt im Moorexpress saßen, sich als Zeugen unter der Telefonnummer 08061/90730 zu melden.

Pressemeldung der Polizeiinspektion Bad Aibling

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Kommentare