Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Unfall auf B472 bei Bad Tölz

Mann (31) aus Feldkirchen-Westerham zerlegt Ferrari: 250.000 Euro Schaden

Unfall Ferrari B472 Bad Tölz
+
Der Ferrari wurde bei dem Unfall auf der B472 komplett demoliert.

Bad Tölz - Zu einem folgenschweren Unfall kam es bereits am Montagabend (7. Juni) auf der B472 in Bad Tölz. Ein sündhaft teurer Ferrari hatte danach nur noch Schrottwert.

Ersten Erkenntnissen der Polizei zufolge wollte der Fahrer, ein 31-jähriger Mann aus dem Gemeindebereich Feldkirchen-Westerham (Landkreis Rosenheim), gegen 19.30 Uhr mit seinem Ferrari nach dem Einfädeln auf die Bundesstraße gerade beschleunigen, als er bei regennasser Fahrbahn die Kontrolle über den hochmotorisierten Sportwagen verlor. Der Ferrari schleuderte daraufhin in die Leitplanke. Die Beamten sprachen in diesem Zusammenhang auch von „nicht angepasster Geschwindigkeit“. Laut einem Bericht von merkur.de war der Ferrari vom sogenannten „Moraltverteiler“ kommend in Richtung Kaserne unterwegs.

Die Leitplanke wurde auf einer Länge von rund zehn Metern beschädigt. Noch schlimmer erging es dem Ferrari: Ersten Schätzungen zufolge beläuft sich der Schaden auf rund 250.000 Euro. Das Wrack wurde abgeschleppt. Nach Angaben der Feuerwehr Bad Tölz, die zur Verkehrslenkung und zur Reinigung der Bundesstraße im Einsatz war, wurden bei dem Unfall zwei Personen verletzt.

mw

Kommentare