Segnung und feierliche Eröffnung

Freie Fahrt - die zweite Manfgfallbrücke wurde eröffnet

+
Bruckmühls erster Bürgermeister Richard Richter (mitte), Landrat Wolfgang Berthaler (links davon), Bundestagsabgeordnete Daniela Ludwig (rechts davon) und zahlreiche Gemeinderäte und Mitwirkende schneiden das Band zur Brückeneinweihung durch
  • schließen

Bruckmühl - Was lange währt wird endlich gut. Am Freitagnachmittag wurde die neue zweite Mangfallbrücke, die künftig Hinrichsegen und Götting verbinden wird, feierlich eingeweiht.

Zur Verbesserung der Verkehrsverhältnisse baute der Markt Bruckmühl eine zweite Brücke über die Mangfall. Für etwa 6,5 Millionen Euro wird das Bauwerk Götting und Hinrichssegen miteinander verbinden.

Die Regierung von Oberbayern hat dem Markt Bruckmühl dafür eine Zuwendung von insgesamt 3.625.000 Euro in Aussicht gestellt und in einer weiteren Rate 490.000 Euro bewilligt. Die Gesamtkosten für die Baumaßnahme sind mit 6.518.668 Euro veranschlagt.

Feierliche Eröffnung

Zahlreiche Bürgerinnen und Bürger, die lokale Politikprominenz, die hohe Geistlichkeit und natürlich Bruckmühls Bürgermeister Richard Richter waren am Freitagnachmittag zusammengekommen, um die neue Mangfallbrücke in Bruckmühl zu weihen und zu eröffnen. Auch der bereits eröffnete Kreisel bekam eine Segnung.

Man werde weiter an der Verkehrsführung arbeiten

Zu Ehren des Bruckmühler Altbürgermeisters Franz Xaver Heinritzi

"Die Errichtung der Brücke war mit viel Fleiß und Hartnäckigkeit verbunden. Der Bau wurde von manchen mit Sorge und Ablehnung bedacht, es gab aber eine große Notwendigkeit dafür," sagte Richter in seiner Ansprache. Er versprach, dass man aber weiter an der Verkehrsführung in Bruckmühl arbeiten werde. "Niemand glaubt, dass damit der steigende Verkehr in Bruckmühl abgetan ist." Sein besonderer Dank galt auch dem Altbürgermeister Franz Xaver Heinritzi, ohne den es heute keine zweite Mangfallbrücke gebe. Ihm zu Ehren brachte man ein Schild an der Brücke an.

Auch Bundestagsabgeordnete Daniela Ludwig (CSU) gratulierte zur neuen Brücke: "Großprojekte brauchen ihre Zeit. Der Westen des Landkreises ist sehr stark und es gilt den Verkehr aus München aufzunehmen und zu verteilen. Die Brücke wird für nachhaltige und gute Verteilungsströme sorgen", so Ludwig. "Es ist großartig, für Bruckmühl, was heute hier passiert."

Auch Landrat Berthaler gratulierte in einer kurzen Rede zur neuen Brücke.

Bilder von der Brückeneröffnung

Zurück zur Übersicht: Bruckmühl

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT