Videos von den Baumaßnahmen in Bruckmühl

Brücken über Mangfallkanal und Mangfall feierlich eröffnet

+
Verkehrsfreigabe mit dem Durschneiden des Bandes: (von links nach rechts) Richard Richter (Bürgermeister), Josef Huber (stellvertretender Landrat), Sebastian Friesinger (Bezirksrat), Alexander Duerager (Strabag), Martin Fritsch (Ingenieurbüro Fritsch).
  • schließen

Bruckmühl - Keine Baustelle in der Marktgemeinde Bruckmühl erregte so viel Aufmerksamkeit wie der Abriss und Neubau der Mangfallbrücke. Seit  Mitte Januar sind die Arbeiten -  Bauherr ist der Landkreis - für den Verkehr komplett gesperrt. Nun ist sie eröffnet.

Update, 17.55 Uhr - Pressemeldung des Landratsamtes Rosenheim

Einen Monat früher als geplant konnte der stellvertretende Landrat Josef Huber am 31. Oktober0 die Brücken über die Mangfall und den Mangfallkanal auf der Kreisstraße RO8 in Bruckmühl für den Verkehr freigeben. Grund für die frühere Freigabe waren das gute Wetter und die reibungslose Arbeit der beauftragten Baufirma Strabag.

Auch Bruckmühls Bürgermeister Richard Richter freute sich über die vorzeitige Verkehrsfreigabe. "Endlich ist es so weit. Jetzt können wir sagen, freie Fahrt für Bruckmühler Bürger", sagte Richard Richter. Gleichzeitig bedankte er sich bei allen Anwohnern, den betroffenen Bürgern und Gewerbetreibenden für die Geduld und ihr Verständnis: "Danke, dass ihnen kein Weg zu weit und keine Lautstärke zu hoch war und dass sie es erduldet haben. Das alles wird bald vergessen sein."

Zahlreiche Interessierte waren gekommen, um bei der Verkehrsfreigabe dabei zu sein.

Die neue Brücke wird ein vollwertiger Ersatz der bisherigen Brücke, sagte Richard Richter. Wie der stellvertretende Landrat Josef Huber sagte, konnten durch den Neubau sogar einige Verbesserungen vorgenommen werden. Der Abflussquerschnitt in der Mangfall wurde vergrößert. Die Gehwege auf den Brücken wurden barrierefrei gestaltet und für Radfahrer Schutzstreifen eingerichtet. Auch die Zufahrten der Kanalstraße und der Adalbert-Stifter-Straße wurden verbessert.

Die neue Mangfallbrücke ist eine Spannbetonbrücke, die aus Fertigteilen mit einem Mittelpfeiler besteht. Sie hat eine Länge von circa 36 Metern und ist rund 14 Meter breit. Die Brücke über den Mangfallkanal ist circa 13 Meter lang und ebenfalls 14 Meter breit.

Die Kosten für das Bauprojekt lagen bei insgesamt rund 3,8 Millionen Euro. Der Markt Bruckmühl hat sich mit etwa 300.000 Euro daran beteiligt, vom Freistaat Bayern gab es einen Zuschuss in Höhe von 1,47 Millionen Euro.

Baubeginn war der 17. Januar 2018. Grund für die Erneuerung der beiden Brücken aus dem Jahr 1962 war die letzte Brückenprüfung. Sie hatte erhebliche Mängel gezeigt, sodass eine Erneuerung notwendig war.

Pressemitteilung des Landratsamtes Rosenheim

Update 31. Oktober: Brücke wird schon am Vormittag eröffnet

Der Landkreis Rosenheim erneuert seit Anfang des Jahres die Mangfallbrücke und die Mangfallkanalbrücke auf der Kreisstraße RO 8 in Bruckmühl. Die letzte Brückenprüfung hatte erhebliche Mängel in Bezug auf Standsicherheit und Lebensdauer gezeigt, sodass eine Erneuerung der beiden Bauwerke dringend notwendig war. Rund vier Wochen früher als geplant, sind die Arbeiten nun beendet, teilt das Rosenheiimer Landratsamt mit. Daher findet am Mittwochvormittag um 11 Uhr die Eröffnung und Verkehrsfreigabe statt.

Der Vorbericht:

Die Brücke in der Ortsdurchfahrt Bruckmühl (Bahnhofstraße) über die Mangfall auf der Kreisstraße RO 8 hat nach über 55 Jahren ausgedient. Auch wenn die für den Brückenneubau erforderliche Sperrung des Ortszentrums für Unmut in der Bürgerschaft sorgte. Es gab kein „Entrinnen“. Denn: "Die letzten Brückenprüfungen haben erhebliche Schäden in Bezug auf die Standsicherheit und Lebensdauer ergeben. Aus diesen Gründen müssen beide Bauwerke dringend erneuert werden", hieß es hierzu in einer Pressemitteilung des Landratsamtes Rosenheim. 

Die 1962 erbaute Mangfallbrücke ist bei den letzten Brückenprüfungen durchgefallen.

Die alte Brücke wurde also abgerissen und neu errichtet. "Leider bringen die Brückenbaumaßnahmen im Ortszentrum von Bruckmühl nicht nur für die Verkehrsteilnehmer Erschwernisse mit sich. Auch unsere Einzelhändler und Dienstleistungsunternehmer leiden durch Nachfrage- beziehungsweise Konsumrückgang darunter", sagte Bruckmühls Erster Bürgermeister Richard Richter zu der Maßnahme. Für Fußgänger und Radfahrer wurden Behelfsbrücken über die Mangfall und den Mangfallkanal errichtet. Doch ein Ende ist in Sicht: 

Am 31. Oktober wird die neue Brücke im Laufe des Nachmittages für den Verkehr freigegeben.

Brückenfest wurde abgesagt

Für den 27. Oktober war von der Gemeinde eigentlich ein Brückenfest geplant, dass aber leider aus Kapazitätsgründen abgesagt werden musste, berichtet die Gemeinde auf ihrer Homepage: "Nach Rücksprache mit den Mitgliedern des Arbeitskreises Einzelhandel haben wir vereinbart, dass es aufgrund von Kapazitätsgründen und der Kürze der Zeit bis zur Brückeneröffnung nicht möglich ist, ein vernüftiges Brückenfest zu organisieren und durchzuführen.

Weder die beteiligten Einzelhändler noch die Gemeindeverantwortlichen haben sich diese Entscheidung leicht gemacht. So eine Festivität sollte ein großer Erfolg werden. Dies war jedoch mit den vorhandenen Resourcen und dem zur Verfügung stehenden Personal nicht zu bewältigen.

Wir freuen uns, dass die neue Brücke am 31.10.2018 im Laufe des Nachmittags für den Verkehr freigegeben wird."

Der Neubau im Video:

Zurück zur Übersicht: Bruckmühl

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT