Unaufhaltsam - die Damen siegen erneut!

Bad Aibling Fireballs gegen TK Hannover: 82:70

1 von 16
Führung bereits in der 8. Minute: Ein Traumstart der Aiblinger
2 von 16
Die nächsten zwei Punkte? Lena Bradaric auf dem Sprung zum Korb
3 von 16
Professionell abgeblockt: Keine Chance für die Gegner
4 von 16
Unser Maskottchen, ein Drache, „feuert“ an
5 von 16
Ein weiterer Korb für die Fireballs durch Jessica Höötmann
6 von 16
Lob durch den Coach Oliver Schmidt: Eine kurze Verschnaufpause während der Auszeit
7 von 16
Full House im wahrsten Sinne des Wortes: Einen Spitzenspiel vor ausverkauftem Haus
8 von 16
Nächste Punkte für die Fireballs: Recoura Cyrielle fokussiert den Korb – und trifft

Bad Aibling - Am 18. Februar spielten die Fireballs gegen die Damen vom TK Hannover. Kurz vor Ende wurde es noch einmal spannend.

Schülerrreporterin Elisabeth Kaffl war für uns vor Ort und berichtete vom spannenden Spiel: "Das Basketballspiel der "Firegirls" war am 18. Februar und fand im "Firedome" in Bad Aibling statt. Die Stimmung war sehr gut. Es spielten die Bad Aiblinger Firegirls (Platz 6)gegen die Mädels des TK Hannover (Platz 7)."

Das Projekt Schülerreporter

Was beschäftigt unsere Jugend? Um das herauszufinden, haben wir in Kooperation mit vier Schülern der achten und neunten Klasse der Staatlichen Realschule Bruckmühl und deren Lehrer das Projekt "Schülerreporter24" ins Leben gerufen. Die Schüler werden sich im Rahmen dieses Projektes mit Kamera und Block bewaffnet auf Recherche begeben und den verschiedensten Themen nachgehen, die sie vorher selber auswählen. Von Themenfindung über Recherche bis hin zur schriftlichen Umsetzung machen die Schüler mit der Betreuung ihres Deutschlehrers und einer Reporterin von mangfall24.de alles selber.

Lesen Sie auch die bereits veröffentlichten Artikel unserer Schülerreporter

- Was ist bloß mit der Kirche in Au los?

- Autsch..... Das war besonders laut!! Die Schülrrerporter messen den Lärmpegel an ihrer Schule

"Fotoshooting" mit Graugänsen an der Mangfall

Trotz der besonders kalten Frosttage der letzten Wochen lassen sich diese Graugänse offensichtlich nicht davon abhalten, den Winter an der Mangfall zu verbringen. © Schülerreporterin Vanessa
Üblicherweise ziehen die Vögel, so wie viele andere heimische Arten auch, während der eisigen Monate Richtung Süden. © Schülerreporterin Vanessa
Nicht aber diese drei Gänse, die sich nicht von Schnee und Eis haben abschrecken lassen. © Schülerreporterin Vanessa
Die Gattung Graugans gilt als die zweitgrößte Gänseart in Europa; man erkennt sie unter anderem an ihrem gepunkteten Bauch, dem dicken Hals und ihrem großen Schnabel. © Schülerreporterin Vanessa
 © Schülerreporterin Vanessa
Unsere drei Freunde, die am vergangenen Wochenende nahe des Mangfallstegs zwischen Dammweg und Sudetenstraße die Nachmittagssonne genossen, ließen sich nicht stören, obwohl ein Fotoshooting angesagt war. © Schülerreporterin Vanessa
 © Schülerreporterin Vanessa
Damit wir uns auch künftig an der Anwesenheit dieser wunderschönen Tiere erfreuen können, sollte sich der Mensch aber in einer für die Gänse akzeptablen Distanz bewegen – außerdem können sie ganz schön heftig zwicken und so ihr „Revier“ verteidigen! © Schülerreporterin Vanessa
 © Schülerreporterin Vanessa
 © Schülerreporterin Vanessa
 © Schülerreporterin Vanessa
 © Schülerreporterin Vanessa
 © Schülerreporterin Vanessa
 © Schülerreporterin Vanessa
 © Schülerreporterin Vanessa
 © Schülerreporterin Vanessa

Kommentare