Hundebadetag in Bad Aiblinger Freibad

Hundebadetag in Bad Aiblinger Freibad für guten Zweck!

+
Hundebadetag im Freibad Bad Aibling
  • schließen

Bad Aibling - Am Montag, den 11. September, war es wieder so weit: Jetzt zum Saisonabschluss durften ganz besondere Schwimmbad-Gäste ins Bad Aiblinger Freibad - Hunde. Zahlreiche Vierbeiner hatten einen riesen Badespaß mit Frauchen und Herrchen:

Der Sommer neigt sich dem Ende zu, doch für die Vierbeiner ging es jetzt erst richtig los: Im Bad Aiblinger Freibad durften die Hunde am Montag zum Saisonabschluss noch ein letztes Mal im Wasser herumtoben. 

Bereits zum zweiten Mal veranstaltete die Therme Bad Aibling den sogenannten Hundebadetag - eine tolle Methode, um die Badesaison zu beenden! 

Therme Bad Aibling: Hundebadetag seit 2016

Birgit Haagen, eine Mitarbeiterin der Therme Bad Aibling, erzählte uns, wie es zu dieser Veranstaltung gekommen ist: "Unser Geschäftsführer Fritz-Walter Keilhauer hatte eine Anfrage erhalten, ob wir das machen möchten, weil das teilweise in Deutschland in einigen Freibädern schon durchgeführt wird."

"Die Hunde zahlen zwei Euro, also pro Hund zwei Euro, und die Besitzer bitten wir um eine Spende für den Tierschutz. Die gesamten Eintrittsgelder und Spenden gehen an den Tierschutz Rosenheim. Die Hunde können spielen, schwimmen - mit Herrli oder ohne", so die Kollegin Susan Kahnt.

Laut Birgit Haagen seien im vergangenen Jahr 370 Hunde hier gewesen.

Ebenso gibt es bestimmte Vorschriften, die die Besitzer beachten müssen. "Jeder Hundebesitzer ist für seinen Hund selbst verantwortlich. Pflicht ist es, dass jeder Hund ein Geschirr oder ein Halsband trägt", so Haagen.

Susan Kahnt fügte noch hinzu: "Diese Hunde sollten natürlich verträglich sein mit anderen Hunden. Wir raten auch davon ab, mit Welpen oder mit jüngeren Hunden zu kommen."

Riesen Badespaß für Hund und Herrchen!

Kompletter Erlös geht an Tierschutzverein Rosenheim

Eugen Halfter, ein ehrenamtlicher Helfer des Tierschutzvereins Rosenheim e.V., begrüßt den Hundebadetag sehr. Dankbar erklärte er: "Der Hundebadetag ist eine super Geschichte. Wir sind der Stadt Bad Aibling äußerst dankbar, dass sie das ermöglicht. Es ist jetzt der letzte Öffnungstag und das Schwimmbad muss anschließend eh gereinigt werden, da kann man das mal machen. Man sieht auch an den Hunden, wie beliebt das ist. Sie sind alle sehr friedlich und es gibt keinen Streit untereinander. Das ist sehr beeindruckend für mich!" 

Nach Aussagen von Eugen Halfter finanziere sich der Tierschutzverein fast ausschließlich durch Spenden, Mitgliedsbeiträgen und öffentlichen Geldern. "Die Stand Rosenheim unterstützt uns ziemlich gut und auch andere Städte wie Bad Aibling", so Halfter.     

"Der Tierschutzverein selber hat natürlich angestellte Mitarbeiter, aber das Ganze könnte nicht ohne die vielen freiwilligen Helfer funktionieren!", verdeutlichte Eugen Halfter.  

Ein herzliches Dankeschön an die ehrenamtlichen Mitarbeiter des Tierschutzvereins Rosenheim e.V. und an die Therme Bad Aibling, die den Hundebadetag ins Leben gerufen hat!    

Zurück zur Übersicht: Bad Aibling

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare