+++ Eilmeldung +++

Nach der EM im Sommer

Bundestrainer Joachim Löw hört auf

Bundestrainer Joachim Löw hört auf

Umfangreiches Hygienekonzept in Bad Aibling

Schmökern auf dem Trödelmarkt auch in Corona-Zeiten möglich

An einem Stand auf einem Trödelmarkt werden alte Vasen und Gefäße verkauft.
+
Vasen und Gefäße am Stand eines Trödelmarkts.

Bad Aibling - Wer gerne über in alten Sachen stöbert und auf der Suche nach alten Schätzen ist, darf sich endlich wieder auf einen Trödelmarkt freuen: Das Stadtmarketing Bad Aibling legt ein umfangreiches Hygienekonzept vor, um die Veranstaltung am Sonntag möglich zu machen.

Die Meldung im Wortlaut


Das Stadtmarketing Bad Aibling veranstaltet am Sonntag, 30. August, einen Antikmarkt mit einem umfangreichen Hygienekonzept. Von 10 bis 18 Uhr können die Besucher in der Innenstadt an den Ständen nach Raritäten, Kuriositäten und hochwertigen Antiquitäten suchen.

„Es handelt sich erstmals um einen Antikmarkt ohne Gastronomiestände, ohne Musik, und der Markt hat auch keinen Volksfestcharakter“, betont Alexandra Birklein vom Stadtmarketing.


Wichtig zu wissen für die Besucher: Sie können den Markt über zwei Eingänge an der Rosenheimer und an der Münchner Straße betreten. Jeder Besucher muss sich registrieren lassen und erhält ein Armband. Das Tragen von Mund-Nasen-Masken ist ebenso Pflicht wie die Desinfektion der Hände. Auf dem Markt werden zwei Hygienebeauftragte die Einhaltung der Abstandsregeln und der Maskenpflicht kontrollieren. An jedem Stand befinden sich Handdesinfektionsmittel, die Toiletten im Rathaus werden ständig desinfiziert und gereinigt.

„Wir möchten, dass sich unsere Besucher sicher fühlen, und dennoch Spaß am Schmökern haben“, so Birklein „Selbstverständlich kann man in den Cafes, Restaurants und Gaststätten rund um den Markt einkehren.“

Die Stände sind in der Kirchzeile bis zum Ratskeller, auf dem Marienplatz sowie in der Münchner und Rosenheimer Straße aufgebaut. Die Aussteller bieten eine breite Palette von Raritäten und Kuriositäten aus Omas Zeiten an.

Sammler und Liebhaber alter Sachen dürfen sich auf hochwertige Antiquitäten, ausgefallene Deko-Sachen und praktische oder seltene Gebrauchsgegenstände freuen. Angeboten werden unter anderem Porzellan, Glas, Spielzeug, Möbel, Bilder, Spiegel, Rahmen, Münzen, Uhren und vieles mehr. Keinen Stress gibt es mit der Parkplatzsuche: Parkmöglichkeiten gibt es unweit der Stadtmitte auf dem Volksfestplatz und in der Tiefgarage.

Pressemitteilung von Stadtmarketing Bad Aibling

Kommentare