Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

"Was tun gegen Drogen und Sucht?"

Bad Aibling - Alkohol, Tabak, Cannabis, Glücksspiel, Onlinesucht - Drogen haben ganz unterschiedliche Erscheinungsformen. Die SPD veranstaltet jetzt einen Diskussionsabend dazu.

„Was tun gegen Drogen und Sucht?“ – diese Frage will die SPD-Bundestagsfraktion im Rahmen einer öffentlichen Fraktion-vor-Ort-Veranstaltung am Dienstag, 6. August, 19 Uhr, im Kurhaus Bad Aibling (Wilhelm-Leibl-Platz 1) diskutieren. Mit dabei sind die Drogenbeauftragte der SPD-Bundestagsfraktion Angelika Graf MdB und zahlreiche regionale Vertreter wie Monika Schindler (Präventionsbeauftragte der Fachambulanz für Suchterkrankungen), Ludwig Binder (Geschäftsführer neon), Dr. Max Braun (Klinikleiter Fachklinik Alpenland) und Andi Gollwitzer (Vertreter Selbsthilfegruppe). Moderiert wird die Veranstaltung von SPD-Bundestagskandidat Abuzar Erdogan. Mit dabei sind auch Maria Noichl MdL und die SPD-Bezirkstagskandidatin Elisabeth Jordan. Themen sind unter anderem Alkohol, Tabak, Cannabis, Glücksspiel sowie synthetische Drogen und Onlinesucht.

re

Rubriklistenbild: © DPA

Kommentare