Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Neue Notaufnahme bringt Vorteile

Bad Aibling - Die neue Notaufnahme der RoMed Klinik Bad Aibling ist seit wenigen Tagen in Betrieb. Im Vergleich zu früher hat sich viel verändert:

Zum 1. August hat die neue internistische Notaufnahme der RoMed Klinik Bad Aibling ihren Betrieb aufgenommen. Damit werden Patienten mit allen internistischen Erkrankungen rund um die Uhr an allen Tagen des Jahres an einem zentralen Punkt der Klinik aufgenommen und versorgt. Ein Vorteil, den nicht nur die Patienten, sondern auch die Mitarbeiter der Rettungsdienste zu schätzen wissen.

Die Notaufnahme ist mit Monitoren ausgestattet und liegt im Erdgeschoss strategisch günstig: sowohl für die Rettungsdienste rasch zu erreichen, als auch nahe an den wichtigen Funktionsbereichen Röntgen, Labor und Sonografie. Die nahtlose Weiterbetreuung der Patienten an den folgenden Tagen wird durch die Integration der Notaufnahme in die frisch renovierte, hell und freundlich gestaltete internistische Station M1 gewährleistet. Durch die Zusammenlegung von bisher zwei Pflegeteams zu einer größeren Abteilung wird eine pflegerisch hochwertige Versorgung sichergestellt. Auf der neuen Station M1 befinden sich überwiegend 2-Bettzimmer in ruhiger Südlage, was den Aufenthalt der Patienten deutlich komfortabler gestaltet als bisher.

Für kompetente ärztliche Betreuung sorgt neben Chefarzt Privatdozent Dr. Florian Eckel der neue leitende Oberarzt Dr. Rainer Ahrens, der neben der Intensivstation zusammen mit einem eigenen Stationsarzt exklusiv die internistische Notaufnahme betreut. Dass die internistische Akutmedizin in Bad Aibling einen hohen Stellenwert genießt, zeigen nicht nur mehrere Ärzte mit Zusatzbezeichnung Notfallmedizin, sondern auch ein ACLS Provider (Spezialist für Herz-Lungen-Wiederbelebung) und die Teilnahme der Ärzte am Seminar „Klinische Akutmedizin“ der Bayerischen Landesärztekammer.

Pressemitteilung RoMed Klinik Bad Aibling

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare