Gestaltung des Kreisels am Ortseingang

Der Aiblinger Kreisel soll bald erleuchten

Bad Aibling - Der Bad Bauausschuss hat sich am Dienstag erneut mit der Gestaltung des Kreisels an der Münchner Straße und der Friedrich-Wilhelm-Raiffeisen-Straße beschäftigt, jetzt soll eine Lösung gefunden worden sein.

Eine acht Meter hohe Stele aus Stahl mit Verglasung mit Siebdruck soll hier auf Kosten des ansässigen Geldinstitutes entstehen, wie Radio Charivari berichtete. Das Konstrukt soll zudem mit LED-Lampen ausgestattet werden, die den kompletten Kreisverkehr beleuchten sollen. Auf der einen Seite der Stele prangt der heilige Georg aus dem Bad Aiblinger Stadtwappen, auf der anderen Seite sind „Schulstadt“ und ein Buchsymbol zu sehen.


Quelle: Radio Charivari

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare