Aus dem Bauausschuss

Bad Aibling bekommt eine „Max-Mannheimer-Straße“ 

Bad Aibling - In der jüngsten Sitzung des Aiblinger Bauausschusses wurde beschlossen, dass in der Kurstadt eine Straße nach dem Überlebenden der Schoah, Max Mannheimer, benannt wird. 

Der Aiblinger Bauverwaltung lagen als Vorschläge für die neue Erschließungsstraße zwischen Lindenstraße und Maximiliansplatz, „Maximiliansstraße“, „Alexander-Lion-Straße“ und „Martin-Gärtner-Straße“ vor. Da dies jedoch keinen großen Zuspruch fand, kam man im Rahmen der Aiblinger Kulturtage auf Max Mannheimer. 

Dieser hätte dort eigentlich eine Lesung halten sollen, aus gesundheitlichen Gründen, musste er sie allerdings absagen.Am 23. September verstarb der 96-Jährige dann in einer Münchner Klinik.

An der neuen Verbindungsstraße sollen ebenfalls Mehrfamilienhäuser, Stadthäuser, Doppelhäuser mit Tiefgaragen und Stellplätze gebaut werden.

Den ausführlichen Artikel lesen Sie auf OVB Online oder in der gedruckten Heimatzeitung!

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bad Aibling

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser