Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Exklusiver Wetterbericht für die Region

Eisheilige am 1. Mai - Fällt das Maibaum-Aufstellen ins Wasser?

Eisheilige am 1. Mai - Fällt das Maibaum-Aufstellen ins Wasser?
+
Eisheilige am 1. Mai - Fällt das Maibaum-Aufstellen ins Wasser?

München/Landkreis - Diese Tage konnten wir nach einer kurzen Regenepisode wieder schönes frühlingshaftes Wetter genießen. Viel Sonne und hohe Temperaturen machten es richtig angenehm. Doch es stehen, vor allem in Bayern, zwei wichtige Fragen im Raum: Können wir unsere Maibäume trocken aufstellen? Und wann können endlich wieder die Geranien auf den Balkon?

Wann kommen die Eisheiligen?

Die Antwort auf die erste Frage finden wir schon im Wetterbericht für die nächsten Tage, denn schon diesen Sonntag ist es in den meisten Gemeinden der Region so weit: Der Maibaum soll aufgestellt werden. Doch, obwohl wir grundsätzlich unter Hochdruckeinfluss stehen, wird es bis zuletzt eine Zitterpartie werden, denn kleine Höhentiefs schicken immer wieder Wolken und Schauer vorbei.

Die letzten Tage stellt sich dann noch vor allen Dingen für die Gärtner unter unseren Lesern die Frage, wann denn nun endlich die Eisheiligen kommen. Denn langsam drängen die Jungpflanzen nach draußen und auch die Balkone möchten wieder mit Sommerblumen geschmückt werden. Und auch Otto-Normalverbraucher hätten sicher nichts dagegen, wenn der Eiskratzer wieder dauerhaft im Kofferraum verschwinden könnte. Wie es mit der Frostgefahr in nächster Zeit aussieht beziehungsweise wann uns die Eisheiligen besuchen betrachten wir nach dem Wetterbericht für die nächsten Tage:

Der regionale Wetterbericht wird präsentiert von www.der-himmel-im-suedosten.de.

Das Wetter für die Region im Detail:

Wetter in Südostbayern ab 30. April 2022.
  • Am Samstag (30. April) starten wir in den Tag mit 5 Grad in Traunstein und im Berchtesgadener Land sowie 6 Grad in Mühldorf und Rosenheim. Bis zu 8 Grad erreichen wir in Altötting. Über den Tag verteilt gibt es neben Sonnenfenstern auch einige Wolken. Allerdings wird es erneut frühlingshaft mild mit Temperaturen zwischen 18 Grad in Traunstein und bis 19 Grad in Altötting, Berchtesgadener Land, Mühldorf und Rosenheim.
  • Der Sonntag (1. Mai) beginnt mit Temperaturen zwischen 6 Grad in Traunstein, 7 Grad in Rosenheim und bis zu 8 Grad in Altötting, dem Berchtesgadener Land und Mühldorf. Letzte Regenschauer der Nacht halten sich noch bis Mittag. Ganz trocken wird es aber zum Maibaum-Aufstellen nicht, denn im weiteren Tagesverlauf lebt die Schauer- und vereinzelnde Gewittertätigkeit wieder auf. Die Temperaturen steigen auf 14 Grad in Traunstein, 15 Grad im Berchtesgadener Land und Rosenheim. 16 Grad erreichen wir in Altötting und Mühldorf.
  • Am Montag (2. Mai) beruhigt sich das Wetter langsam wieder, wir starten allerdings recht frisch in die erste Mai-Arbeitswoche. Die Temperaturen liegen zwischen 4 Grad im Berchtesgadener Land, Rosenheim und Traunstein, 5 Grad in Altötting und bis zu 6 Grad in Mühldorf. Tagsüber setzt sich in Altötting und Mühldorf mehr und mehr die Sonne durch. In Rosenheim, dem Berchtesgadener Land und in Traunstein sind letzte Schauer unterwegs. Die Höchsttemperaturen am Montag liegen zwischen 17 Grad in Traunstein und bis zu 18 Grad in Altötting, dem Berchtesgadener Land, sowie in Mühldorf und Rosenheim.
  • Der Dienstag (3. Mai) beginnt mit Temperaturen zwischen 3 und 6 Grad. Die Schauerneigung lebt ab dem Mittag und Nachmittag auf. Auch Gewitter können auftreten. Es wird Frühlingshaft warm mit Temperaturen zwischen 18 und 20 Grad.

Die weiteren Aussichten:

Am Dienstag, Mittwoch und Donnerstag gibt es Frühlingswetter mit Temperaturen zwischen 6 und 18 Grad. Ab Mittag und dem Nachmittag bilden sich allerdings immer wieder vereinzelte Schauer und örtliche Gewitter. Zum Wochenende hin sieht es aber nach den momentanen Modellberechnungen so aus, als würden die Eisheiligen an die Tür klopfen. Eine markant kalte Luftmasse aus Norden würde dann Richtung Alpen drängen und in 1500 Metern Höhe teilweise Temperaturen bis zu -6 Grad bringen. 

„Bei längerem Aufklaren, Nachts unter wolkenlosem Himmel und Windstille hieße das dann Frost- beziehungsweise Bodenfrostgefahr.“ erläutert Meteorologe Kai Zorn diese Werte. „Das wären dann in dem Fall die vorgezogenen Eisheiligen.“ Denn danach, um aus dem Nähkästchen zu plaudern und etwas mit den Modellen zu spekulieren, sieht es danach aus, als wäre die Gefahr vorbei und dass wir uns nach Mitte Mai langsam auf dem Weg Richtung Frühsommer machen.

nt

Kommentare