Wetteraussichten für die Region

"Drohen" am Wochenende erst Hitze und danach schwere Gewitter?

Landkreis/München - Der Sommer startet voraussichtlich ab Freitag mit Vollgas durch und er zieht direkt alle Register: Hitze, Schwüle und heftige Gewitter mit der Gefahr lokaler Sturzfluten. Das wird wohl ein sehr spannendes Wochenende. 

Teilweise ist die Luft richtig schwül. Die Luftmassen haben deswegen am Wochenende wohl vielerorts das Potential für heftige Gewitter mit Starkregen und teilweise auch Hagel. Da der Höhenwind sehr schwach ausfallen soll, ziehen die Gewitter wohl auch kaum von Ort und Stelle. 

"Die Lage am Wochenende hat ein großes Unwetterpotential. Der Sommer 2020 startet mit einem Rums so richtig durch. Auch nächste Woche geht es warm, teils auch schwül-warm oder sogar heiß weiter. Ein Temperatursturz ist erstmal nicht in Sicht. Die Gewitterlage ist am Wochenende lokal richtig gefährlich. Da sollte jeder gut die Unwetterwarnungen beobachten (...)", erklärt Diplom-Meteorologe Dominik Jung vom Wetterdienst Q.met gegenüber dem Wetterportal wetter.net (www.wetter.net). Davor gibt es viel Sonne und sogar Hitze. Im Osten Deutschlands können es bis zu 33 Grad werden.


Die Aussichten für die nächsten Tage:

  • Freitag: 22 bis 31 Grad, viel Sonnenschein und freundlich, nur im Norden einzelne Schauer möglich, zum Abend im Rest des Landes erste Gewitter 
  • Samstag: 23 bis 33 Grad, schwül-warm bis heiß, sehr drückend und teils schwere Unwetter 
  • Sonntag: 19 bis 29 Grad, lokal Unwetter durch Starkregen und Hagel, dazwischen Sonnenschein und schwül 
  • Montag: 19 bis 28 Grad, Mix aus Sonne, Wolken und Gewittern 
  • Dienstag: 23 bis 30 Grad, mal Sonne, mal Wolken und nachmittags Gewitter
  • Mittwoch: 24 bis 31 Grad, Gewitterluft, erst viel Sonne, dann Unwetterpotenzial

Die Aussichten für die Region:

Landkreis Rosenheim: Den Sonnenschein in der Region Rosenheim sollte man jetzt noch ausnutzen. Denn das Wetter ändert sich. Am Sonntag hat die Sonne allerdings keine Chance mehr. Dann erwartet uns eine dicke Wolkendecke. Es besteht insgesamt Gewitterneigung. Von 28 Grad am Samstag gehen die Höchstwerte in der Region Rosenheim auf 17 Grad am Sonntag zurück. Am Sonntag weht ein teilweise kräftiger Wind aus westlicher Richtung. (Wetter Rosenheim).


Landkreis Traunstein: Zwei Tage lang kann man im Raum Traunstein noch ungetrübten Sonnenschein und schönes Wetter genießen. Am Sonntag ist es damit aber vorbei. Dann ist der Himmel wolkenverhangen. Es besteht insgesamt Gewitterneigung. Es wird kühler in der Region Traunstein: Von 26 Grad am Samstag gehen die Höchstwerte auf 16 Grad am Sonntag zurück. Vor allem am Sonntag weht ein teilweise kräftiger Wind aus westlicher Richtung. (Wetter Traunstein).

Landkreis Berchtesgadener Land: Zwei Tage lang kann man im Raum Berchtesgaden (in 700m) noch ungetrübten Sonnenschein und schönes Wetter genießen. Am Sonntag hat die Sonne allerdings keine Chance mehr. Dann ist der Himmel wolkenverhangen. Es besteht insgesamt Gewitterneigung. Es wird kühler in der Region Berchtesgaden (in 700m): Bis Sonntag gehen die Tagestemperaturen auf 15 Grad zurück. (Wetter Bad Reichenhall).

Landkreise Mühldorf/Altötting: Zwei Tage lang kann man im Raum Mühldorf noch ungetrübten Sonnenschein und schönes Wetter genießen. Am Sonntag ist es damit aber vorbei. Dann erwartet uns eine dicke Wolkendecke. Es besteht insgesamt Gewitterneigung. Die Tageshöchsttemperaturen gehen in der Region Mühldorf von 29 Grad am Samstag auf 18 Grad am Sonntag zurück. Vor allem am Sonntag weht ein teilweise kräftiger Wind aus westlicher Richtung. (Wetter Mühldorf).

Wie geht es nächste Woche weiter?

Mit einem "Schlag" scheint damit der Sommer 2020 in der Bundesrepublik angekommen zu sein. Glaubt man den Experten, geht das kommende Woche zunächst auch so weiter. "(...) Es geht warm, teils auch heiß weiter. Die schwülen Luftmassen bleiben uns offenbar erhalten und mit ihnen auch das Potenzial für Gewitter. Ob es auch weiterhin Unwetter wie am Wochenende sein werden, das müssen wir aber noch abwarten", so Jung abschließend.

mw (mit Material von wetter.net)

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa (Montage)

Kommentare