Wetteraussichten fürs lange Wochenende für die Region

Kommen 30 Grad und heftige Gewitter durch die Hintertür?

Landkreis - Nach einem teils herbstlich kühlen Wochenende wird es in dieser Woche erst ganz langsam wieder wärmer. Dabei scheint sich eines anzudeuten: Der Sommer kommt diesmal nicht durch die Vordertür - er kommt wohl durch die "Hintertür".

In der zweiten Wochenhälfte erreicht die Wärme dann aus Osten zuerst Berlin, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern. Dort werden 25 Grad und mehr erreicht. Später kommen die warmen Luftmassen auch mal in den Westen und Süden und zwar als letztes. Normal kommt da ja zuerst die warme Sommerluft an. 

Die warme Luft trifft dann in Deutschland auf feuchte Luftmassen und beides zusammen führt dann zu einer schwül-warmen, tropischen "Luftmassensuppe". Diese hat es in sich. "Da bilden sich ab Donnerstag/Freitag zum Teil heftige Gewitter und die werden sich zum Wochenende weiter verstärken. Sie bringen regional kräftigen Regen und teilweise auch Hagel mit Sturmböen (...)", kündigt Diplom-Meteorologe Dominik Jung vom Wetterdienst Q.met gegenüber dem Wetterportal wetter.net (www.wetter.net) an.


Die Aussichten für die nächsten Tage:

  • Mittwoch: 17 bis 25 Grad, leicht wechselhaft, ab und zu Schauerwetter 
  • Donnerstag (Fronleichnam): 18 bis 25 Grad, im Tagesverlauf einzelne Schauer und teils starke Gewitter 
  • Freitag: 23 bis 31 Grad, schwül-warm und immer wieder Gewitter 
  • Samstag: 24 bis 32 Grad, schwül-warme Luftmassen und teils heftige Gewitter mit großem Unwetterpotenzial 
  • Sonntag: 25 bis 33 Grad, starke Gewitter mit Unwettern, dazwischen ein Mix aus Sonne und Wolken 

Die Aussichten für die Region:

Landkreis Rosenheim: Während sich am Mittwoch das Wetter noch bedeckt zeigt, nimmt die Bewölkung in der Region Rosenheim nachfolgend insgesamt ab. Dabei treten am Donnerstag Schauer auf, am Mittwoch regnet es zeitweise. Die Tageshöchsttemperaturen steigen für die Region Rosenheim von 15 Grad am Mittwoch auf 28 Grad am Freitag (Wetter Rosenheim).


Landkreis Traunstein: Während sich am Mittwoch das Wetter noch bedeckt zeigt, nimmt die Bewölkung in der Region Traunstein nachfolgend insgesamt ab. Am Donnerstag treten Schauer auf, am Mittwoch regnet es zeitweise. Die Temperaturen steigen im Raum Traunstein an: von 14 Grad am Mittwoch auf 27 Grad am Freitag. Am Freitag weht ein teilweise böig auffrischender Wind aus nordöstlicher Richtung (Wetter Traunstein).

Landkreis Berchtesgadener Land: Während sich am Mittwoch das Wetter noch bedeckt zeigt, nimmt die Bewölkung in der Region Bad Reichenhall nachfolgend insgesamt ab. Am Donnerstag muss vereinzelt mit Schauern gerechnet werden, am Mittwoch regnet es ergiebig. Es wird wärmer - die Temperaturen steigen im Raum Bad Reichenhall von 15 Grad am Mittwoch auf 30 Grad am Freitag an (Wetter Bad Reichenhall).

Landkreise Mühldorf/Altötting: Während sich am Mittwoch das Wetter noch bedeckt zeigt, nimmt die Bewölkung in der Region Mühldorf nachfolgend insgesamt ab. Dabei treten am Donnerstag Schauer auf, am Mittwoch regnet es zeitweise. Die Tageshöchsttemperaturen steigen für die Region Mühldorf von 16 Grad am Mittwoch auf 28 Grad am Freitag. Am Freitag weht ein teilweise böig auffrischender Wind aus östlicher Richtung (Wetter Mühldorf).

Wie lange hält die "brenzlige Wetterlage" an?

"Ab der zweiten Wochenhälfte steht Deutschland wettertechnisch eine sehr brenzlige Wetterlage ins Haus. Diese wird je nach Wettermodell noch leicht anders gewichtet (...)", so Jung weiter.

Die schwül-warme, teils heiße Gewitterluft könnte sich übrigens bis weit in die nächste Woche festsetzen und für eine längere Unwetterphase sorgen. Dabei könne es über Tage hinweg verbreitet überall im Land zum Teil heftige Unwetterlagen geben. Die Luft sei sehr instabil und anfällig für die Bildung von Gewittern, teilte der Experte abschließend mit.

mw (mit Material von wetter.net)

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa/wetter.net (Montage)

Kommentare