Griesstätt

Zwei Verletzte nach Frontalzusammenstoß

+

Zwei Verletzte bei Frontalzusammenstoß zwischen Griesstätt und Kerschdorf, ein Mann musste ins Krankenhaus geflogen werden. Die Staatsstraße 2359 war zwischenzeitlich gesperrt.

Eine 32-jährige Fiat-Fahrerin aus Wasserburg geriet am Mittwoch, 29. April, gegen 10 Uhr, auf der Staatsstraße 2359 in Richtung Griesstätt in Höhe Laiming in einer abfallenden leichten Rechtskurve aus noch ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn. Sie stieß mit dem entgegenkommenden Ford eines 35-Jährigen aus Kiefersfelden frontal zusammen. Die auseinanderschleudernden Fahrzeuge touchierten noch leicht den Toyota einer Wasserburgerin.

Die Fiat-Fahrerin und der Ford-Fahrer mussten von der Feuerwehr aus den Autowracks befreit werden. Der 35-Jährige erlitt schwerste Verletzungen und musste mit dem Rettungshubschrauber ins Klinikum Rosenheim gebracht werden, die 32-Jährige zog sich mittelschwere Verletzungen zu und wurde ins Krankenhaus Wasserburg gefahren. Die Toyota-Fahrerin blieb unverletzt. Der Gesamtschaden an den Fahrzeugen wird auf 22.000,- Euro geschätzt.

An der Unfallstelle waren zur Unterstützung die Feuerwehren Wasserburg und Griesstätt im Einsatz. Die Staatsstraße war zwischenzeitlich gesperrt.

Schlimmer Unfall bei Griesstätt

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Landkreis Rosenheim

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT