Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Weihnachtswunsch: „Und neue Stühle“

Oberaudorf - Mit einer Reihe von Weihnachtswünschen endete die letzte Gemeinderatssitzung in diesem Jahr. Zu den Herzenswünschen des Gremiums zählten einmal mehr eine umfassende Bürgerbeteiligung.

Das gilt besonders beim Thema „Alpendom“, oder ein Plus an Transparenz.

Zu den Bestellwünschen – also jenen, die mit finanziellen Mitteln zu erfüllen sind – zählte unter anderem wegen verstärkt auftretender Rückenschmerzen bei einem Gemeinderat die Bitte, neue Stühle für den Sitzungssaal anzuschaffen. Schließlich seien die Sitzmöbel schon seit 1978 in Gebrauch.

Die Diskussion endete mit der – scherzhaft gemeinten – Feststellung, dass das durch neue Stühle verursachte angenehme Sitzgefühl die ohnehin meist stundenlangen Gemeinderatssitzungen noch zusätzlich verlängern würde.

Lesen Sie mehr dazu in der Donnerstagsausgabe des Oberbayerischen Volksblatts.

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare