Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Pressemeldung der Gemeinde Stephanskirchen

Das Netzwerk leben.miteinander bietet Fahrten zum Impfzentrum an

Stephanskirchen - Bürgerinnen und Bürger aus der Gemeinde Stephanskirchen, die nicht mobil sind und keine Angehörigen vor Ort haben, werden mit einem Fahrdienst unterstützt.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Das Netzwerk leben.miteinander des Pfarrverbands Stephanskirchen bietet in Zusammenarbeit mit der Gemeindeverwaltung Stephanskirchen Fahrten zum Impftermin ins Impfzentrum auf der Loretowiese in Rosenheim an. 

Anmeldungen zu einer Fahrt sind mit genauer Terminangabe bei Frau Dreischl in der Gemeindeverwaltung möglich, Telefon 08031/722328. Die Anmeldung ist mindestens drei Tage vor dem vereinbarten Impftermin notwendig. Im Auto muss während der gesamten Fahrt eine FFP2-Maske getragen werden. Eine geänderte Lockdown-Situation erfordert eventuell eine Anpassung des Angebots an die aktuellen Regelungen.

Ausgabe von Masken für pflegende Angehörige

Die vom bayerischen Gesundheitsministerium kostenlos zur Verfügung. gestellten FFP2-Masken für pflegendende Angehörige können im Rathaus Stephanskirchen abgeholt werden:

Die Ausgabe erfolgt von Montag, 25.01.2021 bis Freitag, 29.01.2021 jeweils von 9.00 -12.00 Uhr und Montag, 25.01.2021 von 16.00 bis 18.00 Uhr auf der Rückseite des Rathauses. Die Ausgabe von drei Masken an die Hauptpflegeperson erfolgt nur nach Vorlage der Einstufung über die Pflegestufe der gepflegten Person.

Pressemeldung der Gemeinde Stephanskirchen

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa | Frank Rumpenhorst

Kommentare