Flintsbach: CSU kürt Bürgermeister-Kandidaten

+
Stefan Lederwascher Bürgermeisterkandidat Flintsbach, 20 Gemeinderatskandidaten Flintsb.

Flintsbach - Bei der Kommunalwahl schickt der CSU-Ortsverband ihren Bürgermeister-Kandidaten ins Rennen. Der amtierende Bürgermeister bewirbt sich als Landrat.

Im vollbesetzten Nebenzimmer des Gasthofs Dannerwirt in Flintsbach fand die CSU Aufstellungsversammlung für die Kommunalwahl am 16. März 2014 statt. Die Veranstaltung war geprägt durch den bevorstehenden Generationenwechsel in der Flintsbacher CSU – Politik. Der amtierende Bürgermeister Wolfgang Berthaler bewirbt sich als Landrat für den Landkreis Rosenheim. So galt es für die vakant werdende Flintsbacher Bürgermeisterstelle einen Nachfolgekandidaten zu finden.

Bei der geheimen Wahl stimmten 100 Prozent der CSU Mitglieder für Stefan Lederwascher. Ein Gegenkandidat war nicht vorgeschlagen. Landratskandidat und CSU Ortsvorsitzender Wolfgang Berthaler gratulierte als Erster. Er stellte fest, dass Stefan Lederwascher als Bürgermeisterkandidat ein Glücksgriff ist. Erfüllt er doch als Sparkassen-Betriebswirt und Geschäftsstellenleiter mit Zusatzausbildung Kreditwesen sowie Personalführung, einen Hauptteil der Anforderungen, die heute an die vielschichtigen hoch verantwortungsvollen Kompetenzen eines Bürgermeisters gestellt werden.

Weiter ist von Vorteil, dass Lederwascher beruflich die Verantwortung für ein zweistelliges Millionen Euro Finanzvolumen trägt. Erfahrungen als Gemeinderat und die Mitarbeit in Vereinen (Trachtenverein, Landjugend, Feuerwehr, Fasching) runden seine Qualifikation ab. Aufgrund des hohen Anforderungsprofils eines Bürgermeisters, genügt es nicht mehr, die Fachlichkeit allein aus der Verwaltung zu holen. Man muss selbst die Fachkompetenz mitbringen um Vorbild, Gestalter, Ideengeber und oberstes Aufsichtsorgan sein zu können, umriss Berthaler sein Aufgabengebiet als Bürgermeister in Flintsbach.

Stefan Lederwascher, der ja im Grunde die gleiche berufliche Grundlage wie Berthaler hat, wäre so die ideale Besetzung. Stefan Lederwascher, der sich für das überwältigende Vertrauen bedankte, stellte sich zunächst selbst vor, 37 Jahre alt, verheiratet, zwei Kinder im Alter von ein und zwei Jahren. In seiner anschließenden überzeugenden Rede stellte er sein Programm vor, das zum einen die bereits laufenden Planungen, wie zum Beispiel die Erweiterung "Alte Post", Gestaltung Bahnhof Fischbach, Anbau Mehrgenerationenhaus fortführt, aber auch die schnelle Umsetzung der Breitbandversorgung, Ausbau der Mittagsbetreuung, Förderung der Nahversorgung und Objekt Burg Falkenstein, zum Inhalt hat.

KLICKEN SIE AUF DAS FOTO, um es größer darstellen zu lassen

Wörtlich meinte er: „Zusammen mit unserem Gemeinderat wollen wir auch zukünftig die Flintsbacher Ortspolitik maßgeblich gestalten.“ Mit besonderer Freude gab Stefan Lederwascher die 19 Gemeinderatskandidatinnen und –kandidaten bekannt, denen er für ihr Engagement dankte. "Mit dieser Liste sind wir sehr gut aufgestellt", meinte Bürgermeisterkandidat Stefan Lederwascher und fügte hinzu: "wir haben selten so einen guten Querschnitt durch die Flintsbacher Bevölkerung gehabt".

Die ganze Liste:

1. Stefan Lederwascher

2. Bernhard Pichler

3. Johann Weiß

4. Jörg Benkel

5. Martin Antretter jun.

6. Peter Astl

7. Marlene Sanftl

8. Johanna Astner

9. Josef Schober

10. Johannes Obermair

11. Markus Smettan

12. Dominik Holten

13. Tobias Kirchberger

14. Regina Dettendorfer

15. Alexander Schirmann

16. Josef Wieland jun.

17. Alexander Hönert

18. Stefan Rainers

19. Andreas Nagl

20. Michael Mayer

Pressemeldung CSU – Ortsvorstand Flintsbach

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Landkreis Rosenheim

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT