Stadtteilfest in der Endorfer Au

+

Rosenheim - Das Stadtteilfest im Rosenheimer Westen hat sich in der Endorfer Au etabliert. Zum achten Mal eröffnet OB Gabriele Bauer am Samstagdas Fest auf dem Vorplatz des Bürgerhauses E-Werk-Stüberl.

Die Veranstaltung läuft in Kooperation zwischen den Bewohnern und Organisationen des Stadtteils, initiiert durch die Soziale Stadt Rosenheim. Anita Eggart vom Bewohnerbeirat der Endorfer Au organisiert zusammen mit vielen Bewohnern dieses Fest nun im dritten Jahr ehrenamtlich. Über 30 Vereine, Organisationen und Institutionen aus dem Rosenheimer Westen werden ab 14 Uhr für die kleinen und großen Gäste ein wirklich abwechslungsreiches Programm anbieten.


Etwa 100 haupt- und ehrenamtliche Helfer sorgen vor, beim und nach dem Fest für einen reibungslosen Ablauf. Von verschiedenen Bastelständen über eine Hüpfburg bis zum Büchsenwerfen ist gerade für Kinder und Jugendliche einiges geboten. Für die Jüngsten gibt es Angebote wie Schminkstände, Sinneszelt, Straßenspiele. Verschiedene Info- und Mitmachstände ergänzen das bunte Programm.

Auf der Bühne geht es in diesem Jahr vor allem sportlich zur Sache. Neben einer Taekwondo und einer Kun-Tai-Ko Vorführung treten verschiedene Tanzgruppen auf. Am Abend werden die „Tacos“ für die musikalische Umrahmung des Abends sorgen. Für das leibliche Wohl sorgen die Ehrenamtlichen Helfer der Freiwilligenagentur West mit der Minibar, einer alkoholfreien Cocktailbar. Daneben gibt es ein großes Kuchenbuffet, Gutes vom Grill, leckeren Steckalfisch, Eis, und türkische Spezialitäten.


Das Fest wird soweit möglich bei jedem Wetter stattfinden, einen Ausweichtermin gibt es nicht. Die Wohnungsbau- und Sanierungsgesellschaft der Stadt Rosenheim, die GRWS, sponsert im Zuge ihres 25 jährigen Firmenjubiläums dieses Jahr das Stadtteilfest. Informationen zu dem Fest gibt es im Bürgerhaus E-Werk-Stüberl. Parkplätze stehen bei der Firma Krones kostenlos zur Verfügung.

Pressemeldung Soziale Stadt Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Kommentare