Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Bauarbeiten der DB Netz AG 

Fahrplanänderungen und Schienenersatzverkehr im Netz Chiemgau-Inntal

Die DB Netz AG führt Brückenbauarbeiten durch, die von Freitag (1. April) bis Sonntag (10. April) Auswirkungen auf die Zugverbindungen der BRB im Netz Chiemgau-Inntal haben.

Die Pressemitteilung im Wortlaut

Region – Auf der Strecke München – Rosenheim – Kufstein/Salzburg kommt es in beiden Richtungen zu Fahrplanänderungen und Ersatzverkehr mit S- und U-Bahn zwischen München Hauptbahnhof und München Ost.

Von Freitag (1. April) bis Dienstag (5. April) sowie am Donnerstag (7. April) sind Verbindungen frühmorgens und nachts betroffen. Am Samstag (9. April) und Sonntag (10. April) kommt es ganztags zu Fahrplanänderungen und Ersatzverkehr mit S- und U-Bahn. Die S- und U-Bahnen und die Züge fahren zum Teil zu geänderten Abfahrts- und Ankunftszeiten. Alle Fahrkarten der BRB werden in den S- und U-Bahnen zwischen München Hauptbahnhof und München Ost anerkannt.

Wie gewohnt finden Fahrgäste auf der Webseite (www.brb.de) Sonderfahrpläne zum Download. Im Sonderfahrplan nicht aufgeführte Zugverbindungen fahren an allen Tagen ohne Abweichung nach dem Regelfahrplan. Seit Neuestem gibt es auf der Webseite auch die Möglichkeit zum Abonnieren eines Newsletters mit individueller Streckenauswahl zur aktuellen und zuverlässigen Information über Großstörungen und Baustellen.

Pressemitteilung der Bayerischen Oberlandbahn GmbH

Rubriklistenbild: © Bernd Thissen/dpa/Symbolbild

Kommentare