Praxl soll Rohrdorf weiter führen

+
v.l.n.r. Stellvertretende Landrätin Marianne Loferer, Bürgermeister Christian Praxl und derOrtsvorsitzende Karl-Heinz Silichner.

Rohrdorf - Die CSU schickt den amtierenden Bürgermeister Christian Praxl einstimmig als Kandidat in die Kommunalwahl. Praxl will vor allem mit der Schuldenfreiheit seiner Gemeinde werben.

Bei der Aufstellungsversammlung im Rohrdorfer Hotel zur Post erhielt der bisherige Amtsinhaber Christian Praxl von den anwesenden Mitgliedern der beiden Ortsverbände aus Rohrdorf und Höhenmoos ein einstimmiges Votum für eine erneute Kandidatur als Bürgermeister der Gemeinde Rohrdorf .

Zu der gemeinsamen Aufstellungsversammlung konnte der Ortsvorsitzenden Karl-Heinz Silichner auch die stellvertretenden Landrätin Marianne Loferer aus Riedering begrüßen, die zusammen mit Kreisrat Paul Unterseher routiniert durch die Wahlen leitete.

Der Ortvorsitzende blickte zu Beginn der Versammlung kurz auf die abgelaufene Wahlperiode zurück und hob die aus seiner Sicht gute Zusammenarbeit zwischen Gemeinderat und Bürgermeister heraus: „Es war stets ein konstruktives Miteinander, auch wenn  schwierige Entscheidungen zu treffen waren. Letztendlich zählte dabei immer das Ergebnis im Sinne der Allgemeinheit, oft auch unter Zurückstellung einzelner Interessen“, so der Ortsvorsitzende.

Bürgermeister Christian Praxl bedankte sich für die große Unterstützung in seiner bisherigen Amtszeit, die er unter dem Motto „Zukunft gemeinsam gestalten“ antrat. Große Herausforderungen im Bereich der Kinderbetreuung, Ausbau der Infrastruktur, Ortsgestaltung oder auch der Ausbau von Erschließungsstraßen konnten unter Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger erfolgreich umgesetzt werden und die Aufstellung des neuen Flächennutzugsplanes stellt die Weichen für die künftige Entwicklung der Gemeinde, stellte der Bürgermeister fest.

Praxl: Schuldenfreiheit als CSU-Leistung

Nicht ohne Stolz berichtete Christian Praxl davon, dass trotz Investitionen von rund 15 Millionen Euro in den letzten fünf Jahren die Gemeinde Rohrdorf ab dem 1. Januar 2014 absolut schuldenfrei sein wird. Er warb deshalb bei allen Anwesenden um weitere Unterstützung, „denn nur mit einer starken CSU Fraktion wird der erfolgreiche Weg auch künftig fortgesetzt werden, dafür stelle ich mich als Bürgermeister und weitere 20 Kandidaten zur Wahl – wir überzeugen mit Leistung und haben die richtigen Leute dafür“ so der Bürgermeister.

Die CSU-Liste für die Wahl:

Bei der anschließenden Aufstellung der Gemeinderatsliste durch den Ortsverband Rohrdorf ergab sich folgendes Ergebnis:

1.Bgm. Christian Praxl, Karl-Heinz Silichner, Joachim Wiesböck, Sebastian Hauser, Rosina Reck, Martin Frey, Peter Schlosser, Johann Krapf, Maria Haimmerer, Georg Stadler, Josef Brem, Josef Pichlmeier, Franziska Gemmer, Wolfgang Seidl, Christoph Unterseher, Georg Steiner jun. Simon Aiwanger, Michael Magerhans, Bernhard Huber, Peter Göschl jun.

Quelle: Pressemitteilung CSU Rohrdorf

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Landkreis Rosenheim

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT