Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Rentner kracht betrunken in Rettungswagen

Piding – Ein angetrunkener Rentner ist am Montagabend auf der B20 in die Seite eines entgegenkommenden Rettungswagens gekracht.

Der 74-jährige Rentner aus Bad Reichenhall bog von der Reichenbachstraße in die Bundesstraße 20 in Richtung Piding ein. Anschließend geriet er mit seinem Skoda immer mehr auf die linke Fahrbahn und krachte in die Seite des entgegenkommenden Rettungswagen des BRK.

Zwar schränkte starker Regen die Sicht ein, doch Hauptursache dürfte ein übermäßiger Alkoholkonsum gewesen sein. Nachdem der Alkotest bei dem Rentner schon über 1 Promille anzeigte, musste er sich im Krankenhaus einer Blutentnahme unterziehen. Der Mann war in Besitz eines österreichischen und eines deutschen Führerscheins, die beide von der Polizei sichergestellt wurden.

Der Rettungswagen war mit zwei Rettungsassistenten besetzt. Glücklicherweise wurde bei dem Unfall niemand verletzt. Am Rettungswagen entstand ein Schaden von rund 8000 Euro, am Skoda 4000 Euro.

Kommentare