Jagdgenossenschaft Söllhuben mit Antrag

Gemeinderat Riedering diskutiert über Leinenpflicht für Hunde

Riedering - Weil im Wald immer wieder freilaufende Hunde unterwegs sind, fordert die Jagdgenossenschaft Söllhuben eine Leinenpflicht für Hunde und eine Kennzeichnungspflicht für Pferde:

Die Jagdgenossenschaft Söllhuben brachte einen Antrag in die Gemeinderatssitzung, der eine Anlein- und Kennzeichnungspflicht für Hunde und Pferde im gesamten Gemeindegebiet von Riedering vorsah. Grund für die Anleinepflicht sei, dass immer wieder freilaufende Hunde im Pfaffenbichler Wald unterwegs seien und diese das Wild beunruhigen, wie die OVB-Heimatzeitung berichtet.

Doch der Gemeinderat lehnte den Antrag ab. Es sei schwer die Anleinepflicht flächendeckend zu erlassen und diese zu kontrollieren. Wie die OVB-Heimatzeitung weiter berichtet, könne die Stadt die Kennzeichnunspflicht für Pferde nur auf freiwilliger Basis erlassen. Nun soll die Stadtverwaltung eine Lösung finden und eine Verordnung vorbereiten.

Wildunfälle mit Hunden

Zuletzt wurde im Pfaffenbichler Wald ein totes Reh gefunden. Es wurde von einem freilaufenden Hund gerissen. Auch in Österreich ereignete sich ein ähnlicher Vorfall. Auf der Turracher Höhe attackierte ein Hund, direkt neben einer Skipiste, ein Reh.  

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / Patrick Pleul (Symbolbild )

Zurück zur Übersicht: Landkreis Rosenheim

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT