Geld für Straßenbau von Regierung

Raubling erhält 135.000 Euro für Geh- und Radweg

Raubling - Zur Verbesserung der Verkehrsverhältnisse in Raubling, baut die Gemeinde auf einer Länge von 380 Meter einen Geh- und Radweg zwischen der Autobahnbrücke A8 und der Anbindung B15 ein.

Dazu hat die Regierung von Oberbayern der Gemeinde eine Zuwendung von insgesamt 135.000 Euro in Aussicht gestellt und in einer ersten Rate 50.000 Euro bewilligt. Das Bayerische Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat stellt die Zuwendungen aus Mitteln des Kfz-Steuerersatzverbundes im Rahmen des vom Bayerischen Landtag festgesetzten Finanzausgleichs bereit. 


Die Auszahlung erfolgt entsprechend dem Baufortschritt. Die Gesamtkosten sind mit 255.500 Euro veranschlagt.

Pressemitteilung Regierung von Oberbayern 

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare