Coliforme Keime gefunden

Abkochverfügung der Gemeinde Prutting wieder ausgesetzt - Ausreichend Chlor im Netz

Prutting - Wegen coliformer Keime im Trinkwasser der Gemeinde Prutting, mit Ausnahme des Versorgungsgebietes des Wasservereins Obernburg, muss das Trinkwasser bis auf Weiteres vor dem Verzehr abgekocht werden.

Update, 12. Oktober 12.13 Uhr - Ausreichend Chlor im Netz


Die Abkochverfügung für die betroffenen Haushalte der Trinkwasserversorgungsanlage der Gemeinde Prutting ist vom Landratsamt Rosenheim aufgehoben worden. Die erforderliche Konzentration von mindestens 0,1 Milligramm Chlor pro Liter Wasser im gesamten Netz konnte nachgewiesen werden.

Die Abkochverfügung war am 25. Oktober erlassen worden, nachdem bei Proben an drei Stellen im Versorgungsnetz der Trinkwasserversorgungsanlage der Gemeinde Prutting Coliforme Bakterien festgestellt wurden.


Erstmeldung:

Das betroffene Versorgungsgebiet ist auf der Internetseite der Gemeinde Prutting unter „Trinkwasserinformationen/Trinkwasserzuständigkeiten“ einsehbar. Es wird dringend empfohlen, das Wasser für folgende Zwecke einmal sprudelnd aufzukochen (~ 100 °C) und eine nachfolgende Abkühlzeit von etwa 10 Minuten einzuhalten, um Keime effektiv abzutöten:

  • - zum Trinken sowie zur Zubereitung von Getränken
  • - zur Zubereitung von Nahrung, insbesondere für Säuglinge, alte und kranke Personen
  • - zum Abwaschen von Salaten, Gemüse und Obst
  • - zum Spülen von Gefäßen und Geräten, in denen Lebensmittel zubereitet oder aufbewahrt werden, es sei denn es werden Geschirrspülmaschinen verwendet
  • - zum Zähneputzen und zur Mundpflege - für medizinische Zwecke (Reinigung von Wunden, Nasenspülung etc.)
  • - zum Herstellen von Eiswürfeln zur Kühlung von Getränken

Pressemitteilung der Gemeinde Prutting

Rubriklistenbild: © picture Alliance (Symbolbild)

Kommentare