Tennishalle in Oberaudorf als Flüchtlingsunterkunft?

Bürgermeister Wildgruber: "300 Flüchtlinge sind zu viel für uns!"

Oberaudorf - Wird die Oberaudorfer Tennishalle jetzt als Flüchtlingsunterkunft genutzt oder nicht? Der Gemeinderat ist sich einig, ein Beschluss des Landratsamtes steht hingegen noch aus.

Die Nutzung der Oberaudorfer Tennishalle als Flüchtlingsunterkunft ist offenbar noch nicht ganz vom Tisch. Zwar hatten die Gemeinderäte die Nutzung in einer Sitzung am Mittwoch abgelehnt – allerdings wisse man nicht wie das Landratsamt mit dem Beschluss umgehen wird. Das sagte Bürgermeister Hubert Wildgruber im Interview mit dem Radiosender Charivari. 

Der Betreiber der Tennishalle wollte in dem Gebäue 300 Flüchtlinge unterbringen. Bürgermeister Wildgruber ist dagegen, das sei für eine Gemeinde wie Oberaudorf zu viel. Zudem sprechen baurechtliche und brandschutztechnische Aspekte gegen die Umwandlung in eine Flüchtlingsunterkunft.

Quelle: radio-charivari.de

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Landkreis Rosenheim

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT