Schrecklicher Unfall am Heuberg bei Nußdorf

Mann (50) rast mit Mountain-Cart gegen Baum - Freunde finden ihn tot

+
Am Heuberg bei Nußdorf passierte der schreckliche Unfall mit tödlichem Ausgang.
  • schließen

Nußdorf - Ein schrecklicher Unfall hat sich am Dienstagabend am Heuberg ereignet. Bei der Abfahrt mit einem sogenannten "Mountain-Cart" kam ein 50-Jähriger vom Weg ab, prallte gegen einen Baum und starb. Seine geschockten Freunde entdeckten ihn:

UPDATE, 6.40 Uhr - Was sind Mountain-Carts?

Was sind eigentlich Mountain-Carts? Dabei handelt es sich um Funsportgeräte, die vor etwa zehn Jahren auf den Markt kamen und seither von Privatleuten als auch gewerblich genutzt werden. Zu den Gewerbekunden zählen in etwa zahlreiche Bergbahnen, Sportverleihe, Bikeparks, Almwirte oder Outdoor-Eventveranstalter.

Man kann sich die Fahrzeuge als Dreiräder mit einem relativ hohen Lenker vorstellen, die einen tiefen Schwerpunkt und einen breiten Radstand für eine eigentlich hohe Fahrstabilität haben. Hinzu kommen Scheibenbremsen, um auch auf steilen Wegen mit den Carts fahren zu können. Für das Bergaufziehen gibt es meist eine spezielle Konstruktion, so dass dies für den Wanderer relativ leicht möglich ist.

Ein Beispiel-Video auf YouTube:

Die Erstmeldung:

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Am Dienstagabend, 14. Mai, begaben sich drei Freunde aus dem Landkreis zu einer bewirtschafteten Alm im Heuberg-Gebiet. Die drei Männer im Alter von 49, 50 und 59 Jahren führten dabei sogenannte "Mountain-Carts" mit. Nach dem Hüttenaufenthalt fuhren sie gegen 0.30 Uhr mit den Carts zu Tal. Im Tal angekommen bemerkten die beiden Vorausfahrenden, dass der 50-Jährige wohl den Anschluss verloren hatte. 

Daraufhin begaben sie sich wieder nach oben, um nachzusehen, ob etwas passiert sei. Sie machten dabei eine schreckliche Entdeckung, indem sie ihren Freund in einer Böschung - das Cart zum Teil auf ihm liegend - leblos vorfanden. Sofort eingeleitete Rettungsmaßnahmen kamen für den Verunfallten zu spät. Er verstarb noch an der Unfallstelle.

Nach den ersten Feststellungen der Polizei, die von einem Unfallsachverständigen an der Unfallstelle unterstützt wurde, kam der 50-Jährige in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Die Rettungs- und Bergungsmaßnahmen, an der auch die Bergwacht Brannenburg mit sieben Mann beteiligt, wurden durch stark einsetzenden Schneefall erschwert.

Pressemeldung Polizei Brannenburg

Anmerkung der Redaktion: Wir bitten Sie um Verständnis, dass die Kommentar-Funktion unter diesem Artikel, anders als bei den meisten unserer Beiträge, bis auf Weiteres geschlossen bleibt. Aus Rücksicht auf die Angehörigen der verstorbenen Person, möchten wir unangemessene Kommentare vermeiden.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Landkreis Rosenheim

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT